Gemischte Gefühle

"Fräulein Lieser" geht nach Hongkong – einige potenzielle Käufer sprangen ab

Mit 35 Millionen Euro ist das Potenzial des Klimt-Gemäldes nicht ausgeschöpft. Ein neu aufgetauchter möglicher Erbe hat erst vergangene Woche von dem Bild erfahren

APA/EVA MANHART

Gustav Klimts "Bildnis Fräulein Lieser" hat weniger eingebracht als erhofft.

APA/EVA MANHART

Vom Aufruf bis zum Zuschlag vergingen nur wenige Minuten, ein einziges Gebot in der Höhe von 30 Millionen Euro besiegelte am frühen Mittwochabend den Verkauf von Gustav Klimts Bildnis Fräulein Lieser bei "im Kinsky". Bewilligt an eine Saalbieterin, konkret Patti Wong, die nach drei Jahrzehnten bei Sotheby’s Ende 2022 gemeinsam mit ihrem Kollegen Daryl Wickstrom eine Kunstberatungsfirma mit Sitz in Hongkong gründete.