Massig

Starke Kurven zeichnen die Tribe Collection von Arik Levy aus. Seine archaisch wirkenden Vasen lassen sich in verschiedenen Größen zu turmartigen Skulpturen stapeln. Die glasierten und rohen Oberflächen bilden einen spannenden Kontrast, ebenso wie die Farbtöne. Mit ihrer Geometrie und exakten Winkeln erinnern die tönernen Röhren an eine Formenwelt aus maschineller Produktion. Preis auf Anfrage.

www.bitossiceramiche.it

Foto: Hersteller

Tolldreist

Oh, là, là: Eines der kessesten Objekte des Unternehmens BD Barcelona ist die Shiva-Vase, ein rosafarbenes Keramikgefäß in Phallusform aus dem Jahr 1973. Großmeister Ettore Sottsass gestaltete sie höchstpersönlich. Auf der heurigen Mailänder Möbelmesse sorgte die Neuauflage der kleinen Vase, die nach dem hinduistischen Gott der Fruchtbarkeit benannt ist, einmal mehr für großes Grinsen. 180 Euro.

www.bdbarcelona.com

Foto: Hersteller

Bauchig

Der Name Oops passt irgendwie nicht schlecht zu den handgetöpferten Vasen von Ludovica und Roberto Palomba. Es handelt sich dabei um eine dreiteilige Serie drall und prall wirkender Vasen mit einer matten Oberfläche in natürlichen Farbtönen. Leichte Abweichungen, die beim Brennen der Ware entstehen, lassen die bis zu 71 Zentimeter hohen Keramikobjekte noch exklusiver wirken. Ab 397 Euro.

www.bosatrade.com

Foto: Hersteller

Blumig

Auf gewohnt lebendige Weise interpretiert Marcel Wanders klassisches Porzellan. In seiner Blue Ming Collection mixt er den Stil holländischer, portugiesischer und chinesischer Traditionen. Das Ergebnis ist eine zeitgenössische Version noblen Tafelgeschirrs. Das Service umfasst neben unterschiedlich großen Tellern, Tassen und Schüsseln auch andere Objekte. Ab circa 18 Euro für den Teller.

www.vistaalegre.com

Foto: Hersteller

Vielseitig

Skulptur, Hocker oder Beistelltisch – der Bonze-Hocker hat viele Gesichter. Entworfen von Philippe Starck, diente das Kleinmöbel zunächst als Blickfang im Interieur des Moskauer Restaurants Bon. Mit Bonze schuf Starck ein barockes Objekt mit starker Präsenz. Den 55 Zentimeter hohen Keramikhocker gibt es je nach Gusto in mattem Schwarz sowie mit silberner und goldener Glasur. 750 Euro.

www.xo-design.com

(Heike Edelmann, RONDO, 21.9.2017)

Weiterlesen:

Atelierbesuch bei vier Keramikkünstlern

Foto: Hersteller