Ein erster Prozess gegen Bill Cosby war im Juni gescheitert, weil sich die Geschworenen nicht auf ein Urteil einigen konnten. Ein neuer Prozess soll im April 2018 beginnen.

Foto: REUTERS/Tom Mihalek

New York – Der neue Prozess gegen den unter Missbrauchsverdacht stehenden US-Fernsehstar Bill Cosby soll am 2. April kommenden Jahres beginnen. Diesen Termin legte der Vorsitzende Richter Steven O'Neill am Freitag fest. Ein erster Prozess gegen den 80-Jährigen war im Juni gescheitert, weil sich die Geschworenen nicht auf ein Urteil einigen konnten.

Die Neuauflage des Prozesses war ursprünglich für November geplant. Da Cosby in der Zwischenzeit jedoch sein Anwaltsteam auswechseln musste – seine bisherigen Verteidiger hatten das Handtuch geworfen – stimmte O'Neill einer Verschiebung auf das kommende Frühjahr zu.

Dutzende Frauen beschuldigen Cosby

Cosby wird von rund 60 Frauen beschuldigt, sie sexuell missbraucht zu haben. Die meisten Anschuldigungen sind verjährt, deshalb beschränkte sich der erste Prozess gegen ihn auf einen einzigen Fall aus dem Jahr 2004.

Cosby wurde in den USA jahrzehntelang als "Amerikas Dad" verehrt. In der Rolle als liebenswürdiger Arzt und gutmütiger Familienvater in seiner "Cosby Show" war der Schauspieler einer der beliebtesten TV-Stars des Landes. Inzwischen haben sich auch die meisten Kollegen aus dem Show-Business von ihm abgewandt. (APA, 15.9.2017)