Apple hat iOS 11.0.3 veröffentlicht.

Foto: REUTERS/Edgar Su

Apples jüngstes Betriebssystem für iPhones und iPads bereitet offenbar einige Probleme. Nun hat das Unternehmen bereits das dritte Update nachgelegt, um Fehler zu beheben. Das System steht inzwischen in Version 11.0.3 zur Verfügung.

Warnung vor Ersatzdisplays

Mit der Aktualisierung wird ein Fehler beseitigt, der dazu führte, dass das akustische und haptische Feedback auf einigen iPhone 7- und 7 Plus-Geräten nicht funktionierte. Auf einigen iPhone 6S hat zudem die Toucheingabe nicht mehr reagiert. Allerdings nur, wenn es sich um Geräte handelt, deren Displays durch Screens ersetzt wurden, bei denen es sich nicht um originale Apple-Ersatzteile handelt.

Im Zuge des Updates spricht Apple auch gleich eine Warnung vor Ersatzdisplays von Drittanbietern aus. Diese könnten "die visuelle Qualität beeinträchtigen und nicht korrekt funktionieren", so das Unternehmen. Nutzer sollten Bildschirmreparaturen nur von autorisierten Experten durchführen lassen.

Teure Display-Reparatur

Die Reparatur des Displays bei Apple hat ihren Preis, wenn wie außerhalb der Garantie anfällt. Beim iPhone 7 und 8 beispielsweise kommt der Austausch auf 181 Euro. Für die Plus-Modelle muss man mit 201 Euro rechnen. (br, 12.10.2017)