Foto: APA/AFP/TOLGA AKMEN
Foto: istock/Martin McCarthy
Foto: APA/AFP/POOL/YUI MOK
Foto: APA/AFP/JUSTIN TALLIS

Durch den aktuell günstigen Wechselkurs lohnt sich ein Urlaub in Großbritannien mehr denn je. Egal ob zum Weihnachtshopping auf der Oxford Street oder jede Menge Kultur in einem der vielen kostenfreien Museen, das Vereinigte Königreich hat für jeden etwas zu bieten. Dass man auch mit einem kleineren Budget viel erleben kann, zeigen diese Spartipps.

Kultur

Wer Freude an der Besichtigung von historischen Gebäuden, Stätten und Schlössern hat, für den gilt: Wer viel besucht, kann auch viel sparen. Dank der verschiedenen Heritage Pässe, kann man bereits bei dem Besuch von nur wenigen Sehenswürdigkeiten über 50 Prozent sparen. Anbieter sind zum Beispiel English Heritage oder der National Trust. Die Pässe sind für verschiedene Zeitspannen und für Sehenswürdigkeiten in ganz England, Wales und Schottland gültig.

Natural History Museum, London
Foto: APA/AFP/POOL/YUI MOK

Viele der besten Museen und Galerien Großbritanniens kann man kostenlos besuchen. In London z.B. das British Museum, die National Gallery, das Natural History Museum, das Victoria & Albert Museum und die Tate Modern, aber auch die Tate in Liverpool, das National Museum in Schottland…. Dies sind nur einige der bekanntesten Museen und es gibt in Großbritannien noch Hunderte mehr.

Essen und Trinken

Montag ist Spartag. Nach dem Wochenendtrubel ist Montag der ruhigste Abend zum Essen gehen. Die Restaurants wollen ihre Tische füllen, so gibt es in der Regel eine Vielzahl an Sonderangeboten. Außerdem macht sich frühes Abendessen bezahlt. Viele britische Restaurants bieten Gerichte zum "Earlybird"-Preis an.

Afternoon Tea
Foto: APA/AFP/JUSTIN TALLIS

Bei einem Großbritannien-Besuch darf der Afternoon Tea nicht fehlen – die perfekte Kombination aus britischer Wesensart und Delikatesse: Sandwiches, Scones und Kuchen – und dazu gibt es natürlich eine dampfend heiße Kanne Tee. Der Nachmittagstee kann an ganz verschiedenen Orten überall in Großbritannien eingenommen werden: In Tea Rooms, Hotels und sogar in Museen. Londons Fan Museum wird regelmäßig für seinen günstigen Nachmittagstee gelobt . Auf www.afternoontea.co.uk gibt es eine Aufstellung wo man in Großbritannien den traditionellen Afternoon Tea genießen kann, außerdem gibt es regelmäßig Sonderangebote und man kann dort direkt buchen.

Shopping

Wer rund um Weihnachten nach London reist, kann ausgiebig shoppen gehen und die wunderschöne Beleuchtung einiger bekannten Einkaufsstraßen bewundern. Der offizielle Startschuss für die Weihnachtszeit in London ist dieses Jahr am 7. November, wenn in der Oxford Street die Weihnachtsbeleuchtung eingeschaltet wird. Über 1.700 leuchtende Weihnachtskugeln und Sterne erstrahlen über Londons längster Shoppingstraße.

Tolle Angebote gibt es in Großbritannien nach Weihnachten. Am 2. Weihnachtsfeiertag (Boxing Day) beginnt der Schlussverkauf. Ein Großteil der Geschäfte öffnet seine Türen und bietet satte Rabatte an. Beispiele sind Harrods oder Selfridges. Ideal zum Einkaufen ist auch Glasgow, die Innenstadt mit ihrer Fußgängezone lädt zum ausgiebigen Bummel ein.

Glasgow
Foto: istock/Martin McCarthy

Shopping-Enthusiasten kommen auch in Wales auf ihre Kosten. Das kultige britische Modelabel Toast ist in Wales entstanden. Die Marke ist in Kaufhäusern wie John Lewis zu finden. Schnäppchenjäger sollten sich in den hübschen Ort Llandeilo begeben, wo sie Bestand vom letzten Jahr zu bis zu 50 Prozent geringeren Preisen finden können.

Sightseeing

Auch bei Stadtrundfahrten lässt es sich sparen: Mit einem regulären Londoner Bus und einem ganz normalen Fahrkartenpreis. Wer am Oberdeck einen der Logenplätze ergattert, hat den perfekten Platz für eine günstige Besichtigungstour. Die Buslinie 24 passiert einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten: Die Fahrt beginnt bei Westminster Abbey, dann geht es durch die Downing Street über den Trafalgar Square nach West End. Wer mag, kann auf der Route auch die charaktervollen Straßen von Soho entdecken.

Big Ben und ein typischer roter Bus in London
Foto: APA/AFP/TOLGA AKMEN

Für einen Besuch in der Westminster Abbey bietet sich der Sonntag an. Offiziell ist die Abbey an diesem Tag geschlossen, aber man kann die Atmosphäre des beindruckenden Gebäudes in Gottesdiensten genießen. Die Teilnahme daran ist kostenlos.

Unterhaltung

Der Besuch einer Show im Londoner West End ist ein Erlebnis. Der Abend beginnt in einem der zahlreichen Restaurants (die meisten Restaurants im West End bieten dies günstig als "pre-show dinner" an) dann folgt eine der berühmten Theaterproduktionen. Auch Shakespeare gibt es günstig: Im Sommer im Globe, wo man schon für nur 10 £ Karten für alle Aufführungen bekommt. Stehplätze sogar schon ab 5 £ (mit dem besten Blick auf die Bühne). Und im Winter gibt es im angrenzenden Sam Wanamaker Playhouse ebenfalls für 10 £ Karten für Stehplätze.

Globe
Foto: REUTERS/Dylan Martinez

Für Tagesangebote und Tickets zum halben Preis geht man zum Schalter von TKTS am Leicester Square. Im Januar und Februar gibt es außerdem die Theaterreihe Get Into London Theatre, in deren Rahmen Tickets für mehr als 65 Spitzenshows zwischen 10-40 £ verkauft werden, buchbar jeweils ab Dezember.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Oyster Card ist der einfachste und günstigste Weg durch London zu reisen. Sie ist auf allen U-Bahn, Bus und Zuglinien innerhalb Londons gültig. Beim Ein- und Aussteigen wird die Karte gescannt und errechnet den günstigsten Tarif, dabei zahlt man nie mehr als 6,60 Pfund pro Tag im Londoner Zentrum. Bei einem Aufenthalt von drei bis vier Tagen empfiehlt es sich, die Karte mit etwa 30 Pfund aufzuladen. (red, 9.11.2017)