ProSiebenSat.1-Vorstandschef Thomas Ebeling

Foto: APA/epa/FRANK LEONHARDT

Unterföhrung – Thomas Ebeling, Vorstandschef von ProSiebenSat.1, lästert über die Zielgruppe seines Senders. In einer Telefonkonferenz mit Analysten sagte er laut dwdl.de – der Branchendienst übersetzte das englische Transkript ins Deutsche – auf eine Frage zu Konkurrenz und Netlix: "Es gibt Menschen, ein bisschen fettleibig und ein bisschen arm, die immer noch gerne auf dem Sofa sitzen, sich zurücklehnen und gerne unterhalten werden wollen. Das ist eine Kernzielgruppe, die sich nicht ändert".

ProSiebenSat.1 verweist gegenüber dwdl.de auf den Kontext der Aussage, es handele sich bei der Bemerkung um eine Reflexion der "gerne von Analysten verwendeten Stereotypen eines TV-Zuschauers in englischer Sprache", die reine Textaussage spiegle weder die Historie noch die Tonalität der Aussagen wider.

Update: Am Mittwochnachmittag bezog dann Ebeling selbst Stellung. "Bei meiner Aussage handelte es sich natürlich um eine plakative Zuspitzung zur Illustration unterschiedlicher Mediennutzungsweisen. Mitnichten wollte ich unsere TV-Zuschauer diskreditieren. Aus dem Zusammenhang der Diskussion gerissen, ist diese Äußerung leider falsch verstanden worden, was ich sehr bedauere", wird er auf dwdl.de zitiert. (red, 15.11.2017)