Foto: Reuters/PHILIPPE WOJAZER

Möchten Sie eine Montagsfrage mit der Community diskutieren, können Sie uns diese gerne per Mail an ugc@derStandard.at schicken.

Foto: http://istockphoto.com/tokenphoto

Von den ersten Worten bis zum lebenslangen Lernen – neue Eindrücke werden aufgenommen, eingeordnet und mit den bisherigen Erfahrungen verknüpft. Im Idealfall machen uns dieser neue Input und die kritische Auseinandersetzung damit klüger. Irgendwann kommt aber vielleicht der Punkt, wo das Interesse für all das verschwindet, der Geist nicht mehr mitmacht und man für sich weiß, man wird nicht mehr klüger. Oder ist diese Erkenntnis nur ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Klugheit? Und was bedeutet klug sein für Sie? Max Frisch formulierte in seinem Buch "Fragebogen" die Frage:

Wann haben Sie aufgehört zu meinen, dass Sie klüger werden, oder meinen Sie's noch? (Angabe des Alters)

Jeden Montag werden wir Ihnen eine Frage stellen, die Sie im Forum diskutieren können. Welchen Zugang Sie bei der Beantwortung wählen, pragmatisch, theoretisch, emotional oder persönlich, bleibt Ihnen überlassen. Wie würden Sie die Montagsfrage für sich beantworten? (haju, 27.11.2017)