Amazon will im hart umkämpften und streng regulierten Cloudgeschäft in China mit einem neuen Partner punkten. Die Cloud-Sparte AWS tue sich mit der Firma Ningxia Western Cloud Technology (NWCD) zusammen, um künftig aus der nordwestlichen Provinz Ningxia entsprechende Dienstleistungen anzubieten, teilte der US-Technologiekonzern am Dienstag mit. Erst im Juni hatte die Regierung der Volksrepublik neue Auflagen für ausländische Firmen erlassen, wonach diese ihre Daten vor Ort speichern und Hardware-Elemente an lokale Partner abgeben müssen. Im November hatte AWS deswegen bereits Hardware-Anteile seines in Peking registrierten Cloudgeschäfts für rund 300 Millionen Dollar an den Partner Peking Sinnet Technology verkauft.

Ranking

Weltweit ist Amazon der Marktführer im Geschäft mit der Datenwolke, stellt Rechenkapazitäten für die externe Speicherung von Informationen bereit und bietet Kunden eine Plattform, über die diese ihre IT abwickeln können. In China hinkt AWS allerdings genauso wie die US-Konkurrenten Google und Microsoft den chinesischen Konzernen hinterher, die Experten zufolge rund 80 Prozent der Marktanteile halten. (Reuters, 12.12.2017)