Der Google Assistant wird demnächst auch für zahlreiche ältere Geräte verfügbar.

Foto: Reuters

Google wird die Verfügbarkeit seines smarten Assistenten auf zahlreiche ältere Geräte mit Android ausdehnen. Ursprünglich war der Google Assistant nur für Smartphones verfügbar, die zumindest mit Android 6.0 "Marshmallow" ausgerüstet waren. Mit dem nächsten Update der Google Play-Services kann er aber auch auf Telefonen verwendet werden, die mit Android 5 "Lollipop" laufen, schreibt man im hauseigenen Blog.

Nicht in den Launcher integriert

Diese Generation des mobilen Betriebssystems wurde ursprünglich 2014 vorgestellt. Version 5.0 und 5.1 laufen laut aktuellen Zahlen aber nach wie vor auf über 26 Prozent aller Android-Geräte und halten den zweithöchsten Anteil hinter Android 6.

Auch für Tablets wird die Unterstützung ausgedehnt. Konnten bislang nur Geräte mit Android 8 und 7.1 den Assistant verwenden, kommen nun auch Android 7.0 und 6.0 hinzu. Während der Assistant in aktuellen Android-Versionen in den Launcher integriert ist, gilt das für ältere Geräte nicht. Hier muss man die App selber starten, ehe man sie mit Abfragen füttern kann

Noch nicht für alle User

Für den Moment gilt die Ausweitung nur für User, die ihr Gerät auf Englisch verwenden und in den USA, Großbritannien, Australien, Kanada, Singapur oder Indien beheimatet sind sowie Spanisch sprechende Nutzer in den USA, Mexiko und Spanien. Auch in Südkorea, Brasilien, Japan und Deutschland soll die Erweiterung bald schlagend werden. Auf den Tablets beschränkt sich die Unterstützung vorerst auf US-Nutzer mit englischen Spracheinstellungen. (red, 14.12.2017)