Die Aussicht auf anziehende Umsätze durch eine Partnerschaft mit Huawei hat Anleger bei den Aktien von Nokia zugegreifen lassen. Die Papiere legten an der Börse in Helsinki am Donnerstag um bis zu 3,6 Prozent auf 4,01 Euro zu und waren mit Abstand größter Gewinner im EuroStoxx50. Der Telekom-Netzwerkausrüster schloss mit dem chinesischen Technologiekonzern Huawei nach eigenen Angaben eine mehrjährige Lizenzpartnerschaft und verspricht sich davon bereits im vierten Quartal erste Umsatzsteigerungen.

Schwieriges Geschäft

Huawei stellt Smartphones her und will mit seinen neuen Oberklasse-Geräten aus der Mate-Serie den Rivalen Apple und Samsung im Premiumgeschäft Konkurrenz machen. Die Profitabilität der Chinesen hatte zuletzt durch hohe Rabatte bei Geräten für den Massenmarkt gelitten. Nokia kämpft damit, dass der Weltmarkt für Netzwerkausrüstungen in der Telekommunikationsbranche schrumpft. Nokias Umsätze und Gewinne waren im dritten Quartal deshalb eingebrochen. (Reuters, 21.12.2017)