Wirbel um Julian Assanges Twitterkonto

Foto: AP/Augstein

Das Twitter-Konto von Julian Assange war für zwei Tage verschwunden gewesen. Der Wikileaks-Gründer nutzte vorwiegend diesen Kanal, um seine Botschaften zu verbreiten. Gründe für das Verschwinden von Assange auf Twitter sind nicht bekannt. Kurzzeitig poppte ein zweiter Account auf, der eine Sperre vor einer "großen Geschichte" monierte. Dessen Echtheit konnte jedoch nicht bestätigt werden, er wurde selbst wenig später gelöscht. Am Montagabend war Assanges Konto dann plötzlich wieder abrufbar, allerdings hatte er nur wenige tausend Follower.

Keine Erklärung

Weder Wikileaks noch Sprecher für Assange haben eine Erklärung für den kurzzeitigen Twitter-Exodus geliefert. Assange ist spätestens seit seiner Unterstützung von Donald Trump in der netzpolitischen Szene umstritten. In den vergangenen Monaten war er mit grotesken Aussagen und dem Verbreiten von Verschwörungstheorien aufgefallen. Assange befindet sich im Exil in der ecuadorianischen Botschaft in London. (red, 25.12.2017)