Amazon Echo verkaufte sich extrem gut.

Foto: AP

Streiks lassen Amazon seit Jahren kalt. Das zeigt auch das diesjährige Weihnachtsgeschäft des Onlinehändlers, der ein Rekordgeschäft vermeldet. Demnach wurden mehrere Hundert Millionen Produkte in den vergangenen Wochen verkauft, vier Millionen Kunden nahmen sich ein Prime-Abo. Als Bestseller entpuppten sich der intelligente Lautsprecher Echo Dot und der Fire-TV-Stick, die millionenfach verschickt wurden. Damit hat Amazon eine starke Position auf dem Hardwaremarkt.

Gegenüber den Konkurrenten Google und bald auch Apple hat Amazon einen großen Vorteil im Bereich der intelligenten Lautsprecher. Zusätzlich ist der Fire-TV-Stick nun das populärste Streaminggerät in den USA, Großbritannien, Deutschland und Japan.

Alexa

Beide Geräte lassen sich mit Amazons digitaler Sprachassistentin Alexa steuern. So kann man sich per Zuruf vor dem Anziehen über das Wetter informieren oder eine Netflix-Serie suchen und starten. Mit Amazon Echo lassen sich auch andere Geräte im Haushalt wie Lampen, Musikanlage und Heizung per Sprachbefehl steuern, wenn sie mit dem WLAN verbunden sind. Der Echo-Lautsprecher eignet sich zudem als Ersatz für Radios.

In den vergangenen Monaten sind immer mehr Geräte mit Alexa-Funktionalität auf den Markt gekommen, darunter auch Autos und Küchenherde. (sum, 27.12.2017)