Für Freunde der Serie war es ein ereignisreiches Jahr voll aufregender Überraschungen, aber auch herber Enttäuschungen. Doch nicht nur die Erinnerung zählt: Die Serientäterinnen und -täter der STANDARD-Redaktion blicken zurück und voraus.

Beste Serie:
Das ist ein Outing: Nirgendwo lässt sich hemmungsloswer weinen als hin This is US. Wunderbar kitschiges NBC-Serienfutter als Entlastungsgerinne! Groß!

Größte Enttäuschung:
#HeToo: Dass ausgerechnet Jeffrey Tambor als Maura Pfefferman die 5. Staffel der nicht zu toppenden US-Serie Transparent gefährdet, ist einfach nur traurig.

Darauf freue ich mich:
Angepeilt für 2018 und vielleicht ganz gut nach dem Erfolg von Dark: Das ZDF plant eine Serie nach dem Roman Unterleuten von Julie Zeh. Mal schauen!

Das will ich sehen:
Supernaked hat bewiesen, dass der Buwog-Stoff für mehr als den Gerichtsaal taugt. Jetzt braucht es noch ein Drehbuch: Vorstadtweiber-Autor Uli Brée?
Mia Eidlhuber

Foto: AP / Ron Batzdorf

Beste Serie:
Avantgardistischer wird Fernsehen nie werden. Bei David Lynchs Neuauflage von Twin Peaks kommt man aus dem Staunen nicht heraus. Genial.

Größte Enttäuschung:
Dasselbe Team wie in Staffel eins, und doch alles unnötig manieriert: In Top of the Lake: China Girl überzeugen nicht einmal Nicole Kidmans Sommersprossen

Darauf freue ich mich:
Cary Fukunagas (True Detectice) Maniac klingt schön spleenig: Jonah Hill und Emma Stone als Insassen der Psychiatrie, die sich in imaginäre Welten flüchten.

Das will ich sehen:
Eine ORF-Serie über die verlorenen Ideale einer Arbeiterfamilie, die rechts wählt. Nach dem Vorbild von Rainer Werner Fassbinders Acht Stunden sind kein Tag.
Dominik Kamalzadeh

Foto: AP / Suzanne Tenner

Beste Serie:
Prairie war eingesperrt, jetzt ist sie frei, sie war blind, jetzt sieht sie – alles. Brit Marlings The OA, eine Sternstunde über Gefängnisse im Kopf und Freunde für immer.

Größte Enttäuschung:
Schon das Buch war lähmende Qual, die Serie I Love Dick von Chris Kraus genau eine Folge lustig. Kathryn Hahn und Kevin Bacon, leider sehr überflüssig.

Darauf freue ich mich:
Christina Hendricks war schon in Mad Men umwerfend. 2018 macht sie in Jenna Bans’ Good Girls reinen Tisch mit Männern. Braves Mädchen.

Das will ich sehen:
Wieso hat sich eigentlich noch niemand George Orwells 1984 geschnappt? Erneuerung täte Not, der große Bruder schaut zu. Immer und überall.
Doris Priesching

Foto: Netflix

Beste Serie:
Computer und irgendwas mit Internet im Leben von vier Menschen in den 1980ern und 90ern: Mit einer großartigen Staffel vier endete 2017 Halt and Catch Fire.

Größte Enttäuschung:
Wenn aus einer der brillantesten Serienideen der vergangenen Jahre nur mehr selbstreferenzielle, selbstverliebte Selbstzitierung wird aka Sherlock Season 4.

Darauf freue ich mich:
Endlich: Doctor Who geht in die elfte Staffel. Mit der ersten Frau Doctor. Manche Fans fanden die Entscheidung für Jodie Whittaker so meh. Dieser Fan findet's top.

Das will ich sehen:
Geheimagentin Thursday Next rettet die Literatur. In Jasper Ffordes Fantasyreihe wollen zum Beispiel Bösewichte Romanfiguren entführen. Wild! Lustig! Serienreif!
Daniela Rom

Foto: AP / RIchard DuCree

Beste Serie:
Mindhunter besteht großteils aus Dialogen. Serienmörder versus Profiler. Bis zum Finale wurde es dann etwas zäh. Aber, hey, die Serie ist von David Fincher!

Größte Enttäuschung:
Twin Peaks, des Blödsinns dritter Teil. Egal was die Leute sagen, das war nie gut. Hey, es ist von David Lynch! Seine Filme sind schlecht. Alle. Dune ist okay.

Darauf freue ich mich:
Geht Game of Thrones endlich ins Finale? Die Blonde mit den Drachen nervt. Es gibt übrigens in Wahrheit gar keine Drachen. Das ist alles Mache.

Das will ich sehen:
Vernon Subutex nach dem Roman von Virginie Despentes. Sex und Drogen und Röck 'n' Röll werden ersetzt durch Altersarmut und Depression. Wir sind Paris.
Christian Schachinger

Foto: AP / Merrick Morton

Beste Serie:
Binge! Mit Babylon Berlin ist Sky ein historischer Politthriller gelungen, dessen Story – über die Wegbereiter der Nazis – fesselt. Kein Schmäh.

Größte Enttäuschung:
Verzeihen Sie mir bitte meine derbe Ausdrucksweise: Aber warum ist Kevin Spacey so ein unglaublicher Trottel?

Darauf freue ich mich:
Servus TV kann mehr als seine Diskussionssendung Talk im Hangar-7. Trakehnerblut hat sich eine zweite Staffel verdient.

Das will ich sehen:
Zuckerbäcker Udo Proksch und seine Freunde sind doch ein Stoff, der nach einer Serie schreit. Es ist Zeit für Lucona.
Markus Sulzbacher

(1.1.2018)

Foto: Sky