Foto: Marcio Jose Sanchez / AP

Wer zwischen den Feiertagen seinen Instagram-Account geöffnet hat, um den aktuellen Status der Völlereien anderer zu betrachten, könnte eine ziemlich Überraschung erlebt haben. Schwappt es den Nutzern doch seit Kurzem Beiträge von Usern in die Timeline, denen sie nie gefolgt sind. "Recommended for you" nennt sich das Ganze – und trifft längst nicht bei allen auf Begeisterung, wie Techcrunch berichtet.

Kritik

In den sozialen Medien zeigen sich zahlreiche User verärgert über die neue Funktion, und fordern Instagram auf, diese Änderung zurückzunehmen. Was einst ein chronologischer Fotostream der aktuellsten Bilder der eigenen Freunde war, ist zunehmend zu einer nicht nachvollziehbaren Auswahl an tatsächlich relevanten Postings, Werbung und jetzt auch Beiträgen von Wildfremden geworden.

Widerspruch

Instagram selbst verweist darauf, dass diese Kategorie klar gekennzeichnet sei, und sich so vom eigentlichen Stream abhebe. Quelle dieser Empfehlungen sind übrigens Bilder, die von den eigenen Freunden favorisiert wurden. Damit erinnert das Ganze auf gewisse Weise an den neuen Explore Feed von Facebook. Eine der Vorwürfe lautet denn auch, dass hier das Mutterunternehmen von Instagram zunehmend seinen Einfluss ausübe, und die Kernstärken von instagram kaputt mache.

Ausblenden

Eine vollständige Deaktivierung der Vorschlagsfunktion ist übrigens nicht möglich. Die ungefragten Bilder lassen sich immer nur temporär ausblenden, wie aus der Dokumentation hervorgeht. (red, 31.12.2017)