Sensationell: Rob Cross erstmals Darts-Weltmeister

Souveräner Final-Erfolg des englischen Newcomers gegen den 16-fachen Champion Phil Taylor

189 Postings

Hat seine großartige Form auch im Finale ausgespielt: Rob Cross.

Foto: APA/AP/Davy

Warf am Pokal vorbei: Phil Taylor.

Foto: APA/AP/Paston

London – Phil Taylor ist ein perfektes Karriereende versagt geblieben. Der 57-jährige Engländer verlor am Neujahrstag im Londoner Alexandra Palace das Finale der Darts-WM gegen seinen Landsmann Rob Cross klar mit 2:7 und verpasste damit seine 17. Weltmeisterschafts-Krone. Sein 27-jähriger Rivale hingegen durfte über seinen ersten WM-Titel und einen Siegerscheck von 400.000 Pfund (450.841,38 Euro) jubeln.

Fast ein 9-Darter

Cross stellte schnell auf 3:0 in Sätzen, geriet dann aber leicht ins Wanken. Taylor kam auf 1:3 heran und war im ersten Leg des fünften Satzes auf dem besten Weg, einen äußerst seltenen 9-Darter zu schaffen. Der neunte Wurf verfehlte jedoch hauchdünn das Doppel-Zwölf-Feld, woraufhin Taylor sogar noch das Leg verlor. Danach war die Darts-Legende gegen den großen Überraschungsmann des Turniers chancenlos.

Cross hatte auf dem Weg zum Triumph unter anderem im Semifinale den niederländischen Titelverteidiger und Top-Favoriten Michael van Gerwen ausgeschaltet.

Rückzug von Taylor

Taylor hatte schon vor Monaten angekündigt, sich nach der diesjährigen WM von der Tour zurückzuziehen. Allerdings will der Rekord-Champion, der zuletzt 2013 Weltmeister wurde, weiterhin Exhibitions bestreiten. (APA; 1.1.2018)

Weiterlesen