"League of Legends": Erster Spieler erreicht Level 300 – mit Bot-Kämpfen

Spieler "Nolife Raphael" soll bisher 334 Stunden investiert haben

35 Postings

Ein Spieler names "Nolife Raphael" hat bei "League of Legends" Level 300 geknackt.

Foto: Riot Games

Beim MOBA "League of Legends" hat der erste Spieler Level 300 erreicht. Erst kürzlich wurde der Level-Cap von Hersteller Riot Games entfernt – nun gibt es keine Obergrenze mehr. Der Spieler trägt den Namen "Nolife Raphael" und soll einzig mittels Bot-Kills den Erfolg eingefahren haben. Der Gamer spielt auch nicht den klassischen 5-vs-5-Modus, sondern jenen mit kleinerer Map und nur sechs Spielern, die sich zu dritt gegenseitig bekämpfen.

334 Stunden und 2.509 Spiele

Ferner stehen im Modus "Twisted Treeline" nur zwei statt drei Lanes zur Verfügung. Zudem wird gemeinsam gegen Bots und nicht menschliche Gegner gekämpft. Laut Berechnungen von Reddit-Nutzer soll "Nolife Raphael" um die 2.509 Spiele aufweisen und 334 Stunden seit Entfernung des Level-Caps im November mit dem Spiel verbracht haben, um Level 300 zu erreichen.

Riot Games kommt mit Belohnungen nicht nach

Der Lieblingscharakter des Spielers ist offenbar Jinx. Durchschnittlich acht Minuten dauern die Partien des Spielers. Riot Games kommt offenbar nicht mit den Belohnungen hinterher, weil der Hersteller nicht angenommen hat, dass jemand so schnell Level 300 erreicht. Beim Leveln greift der Spieler übrigens auf Boosts zurück, die für Geld gekauft werden. Auf Reddit gab "Nolife Raphael" übrigens an, wieso er das alles mache. Anfangs soll es fad gewesen sein, aber nach einer Zeit fühle es sich gut an, nicht mit unguten Mitspielern spielen zu müssen. (red, 02.01.2018)

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen: