Nächster Meilenstein für Spurs-Coach Popovich

Erfolgstrainer feierte in New York seinen bereits 1.176 Sieg und ist damit Fünfter im Allzeit-Ranking – Erfolgreiches Debüt von Thomas für Cleveland

28 Postings

Bild nicht mehr verfügbar.

Gregg Popovich bleibt trotz seiner Erfolge bescheiden: "Das bedeutet überhaupt nichts, außer dass ich gute Spieler habe und seit einer Ewigkeit Coach bin."

Foto: APA/AFP/GETTY IMAGES/RONALD MART

New York – Die San Antonio Spurs feierten am Dienstag in der NBA angeführt von LaMarcus Aldridge (29 Punkte) und Kawhi Leonard (25 Punkte/8 Rebounds) einen 100:91-Auswärtserfolg über die New York Knicks und bescherten ihrem Langzeit-Coach Gregg Popovich den bereits 1.176 Sieg. Damit überholte der 68-Jährige George Karl und ist nun Fünfter im Allzeit-Ranking der erfolgreichsten NBA-Trainer, das von Don Nelson (1.335) vor Lenny Wilkins (1.332), Jerry Sloan (1.221) und Pat Riley (1.210) angeführt wird.

"Das bedeutet überhaupt nichts, außer dass ich gute Spieler habe und seit einer Ewigkeit Coach bin", lautete der bescheidene Kommentar von Popovic nach dem Match, als er auf seinen jüngsten Meilenstein angesprochen wurde. "Ich kann mich nicht erinnern, das ich irgendwelche Punkte erzielt oder irgendwelche Rebounds geholt habe." Der Mann mit dem Spitznamen "Pop" betreut die Spurs seit 1996 und hat das Team aus Texas schon zu fünf NBA-Titeln (1999, 2003, 2005, 2007 und 2014) geführt.

Comeback von Thomas

Basketball-Star Isaiah Thomas hat indes sein Comeback nach mehr als siebenmonatiger Verletzungspause und damit sein Debüt für die Cleveland Cavaliers gegeben. Der nur 1,75 Meter große Point Guard steuerte von der Bank kommend in knapp 19 Minuten Einsatzzeit 17 Punkte zum 127:110-Heimsieg über die Portland Trail Blazers bei.

Thomas, der vor der Saison im Austausch für Kyrie Irving von Boston zum Vizemeister nach Ohio gewechselt war, bestritt sein erstes Spiel seit dem 19. Mai des Vorjahres. Cavs-Superstar LeBron James verbuchte 24 Punkte und acht Assists. Cleveland liegt mit 25 Siegen aus 37 Spielen hinter Boston (30 aus 40) und dem Pöltl-Club Toronto (25 aus 35) auf dem dritten Platz der Eastern Conference. (APA, 3.1.2018)

NBA vom Dienstag:

Cleveland Cavaliers – Portland Trail Blazers 127:110
New York Knicks – San Antonio Spurs 91:100
Phoenix Suns – Atlanta Hawks 104:103
Sacramento Kings – Charlotte Hornets 111:131
Los Angeles Clippers – Memphis Grizzlies 113:105

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen: