Amazon: Echo und Alexa sollen für Produkte werben

CNBC berichtet von Verhandlungen mit Markenartikelriesen Procter & Gamble

48 Postings

Foto: Amazon.de

New York – Online-Handelsriese Amazon verhandelt mit Markenartikelriesen wie Procter & Gamble über Werbung über seine Echo-Lauschsprecher und den Sprachassistenten Alexa. Gesprächsthema laut US-Wirtschaftssender CNBC: Sind Werbekunden betreit, für eine bessere Platzierung ihrer Produkte bei Suchanfragen – etwa nach einem Shampoo – zu zahlen, ähnlich der oben platzierten Anzeigen in Google-Suchen.

Bei sprachgesteuerten Suchen dürfte die Bestplatzierung eine noch größere Rolle spielen als bei Web-Suchen – weiterscrollen ist da etwas mühsamer als auf dem Bildschirm.

Amazon liegt bisher in der Onlinewerbung weit hinter Google und Facebook, hat aber einige strategische Vorteile auf dem Weg zum ernsten Mitbewerber: Amazon verfügt über genaue Daten zum Kaufverhalten der Nutzerinnen und Nutzer, ihre Bezahldaten und den direkten Weg zum Verkauf.

Weiterlesen