Amazon patentiert Spiegel, der Nutzer mit virtueller Kleidung zeigt

Die "Blended Reality"-Umkleidekabine könnte auf weitere Expansion im Modegeschäft hinweisen

8 Postings

Der Spiegel zeigt das echte Spiegelbild, dazu aber virtuelle Kleidung

Foto: Amazon

Onlinehändler Amazon hat ein Patent für einen "Blended Reality"-Spiegel eingereicht. Mit der Bezeichnung sind Geräte gemeint, deren Bildausgabe sich teils aus der realen Umgebung, teils aus virtuellen Komponenten zusammensetzt. Der Spiegel soll den realen Nutzer zeigen, ihm allerdings "virtuelle Kleidung" anziehen. So könnte der Nutzer Kleidung, die er online bestellen will, zuvor "ausprobieren".

Body Labs

Amazon hat vergangenes Jahr das Start-Up Body Labs erworben, das sich auf 3D-Modelle von menschlichen Körpern spezialisiert hat. Bereits jetzt probiert Amazon, wie der Onlinekauf von Kleidung verbessert werden kann. Amazons Echo Look ist etwa eine Kamera, die den User fotografiert, um dann Styling-Tipps zu ermöglichen. (red, 3.1.2018)

Weiterlesen