Der höchste Wolkenkratzer San Franciscos ist seit kurzem offiziell fertiggestellt: Der Salesforce Tower ist 326 Meter hoch und überragt damit das bisher höchste Gebäude der Westküsten-Metropole, die Transamerica Pyramid, um mehr als 60 Meter.

Der Salesforce Tower ist außerdem das zweithöchste Gebäude an der amerikanischen Westküste. Überragt wird er nur vom 335 Meter hohen Wilshire Grand Center in Los Angeles.

Bild: Jim Campbell via AP

Vor zwei Wochen wurden die ersten Büros im 61-stöckigen Turm bezogen. Insgesamt sind mit dem Salesforce Tower 132.000 Quadratmeter an neuen Flächen in Downtown San Francisco entstanden.

Aber gut Ding braucht bekanntlich Weile: Die internationalen Wettbewerbe für das Projekt, bei denen sich die Immobilienentwickler Hines und die Architekten Pelli Clarke Pelli durchsetzten, waren bereits 2007 abgeschlossen. Der Spatenstich für den Transbay Tower, wie er damals noch genannt wurde, war dann aber erst 2013. Damals kaufte Boston Properties dem Entwickler Hines auch einen Großteil des Projektes ab.

Foto: AP Photo/Eric Risberg

Weil San Franciso in einer Erdbebenregion liegt, mussten bei der Planung viele Vorkehrungen getroffen werden. Der Salesforce Tower (rechts im Bild) steht auf 42 Pfählen, die 91 Meter in die Tiefe bis zum Felsgestein reichen.

2014 unterzeichnete das Software-Unternehmen Salesforce einen Mietvertrag über 66.300 Quadratmeter. Daher wurde der Turm von Transbay Tower in Salesforce Tower umbenannt. Bei der offiziellen Eröffnung des Turmes am 8. Jänner lag der Vermietungsgrad bei 97 Prozent.

Foto: AP Photo/Eric Risberg

In Medien wird der Turm als gelungen, aber nicht gerade originell bewertet. Aber der Turm sei ja auch noch nicht ganz fertig, argumentieren manche: Das 9 Stockwerke umfassende LED-Element des lokalen Künstlers Jim Campbell, das dem Projekt die Krone aufsetzen soll (siehe Bild), wird erst im Frühling in Betrieb gehen. Und auch die Plaza sowie Geschäftsflächen sollen später fertig werden.

Global betrachtet ist der Salesforce Tower freilich ein Zwerg: Im Ranking der höchsten Gebäude der Welt, das vom Burj Khalifa in Dubai angeführt wird, liegt er aktuell auf Platz 91. (red, 25.1.2018)

Zum Thema

Millennium Tower: Der schiefe Turm von San Francisco

Los Angeles: Von der Horizontalen in die Vertikale

Bild: Jim Campbell via AP