2.000 HTC-Mitarbeiter arbeiten nun für Google

Foto: Reuters/Ruvic

Googles 1,1 Milliarden Dollar teure Übernahme von Teilen des taiwanesischen Konzerns HTC ist abgeschlossen. Hardware-Chef Rick Osterloh kündigte in einem Blog-Post die Ankunft eines "unglaublich talentierten Teams" bei Google an. Rund 2.000 Mitarbeiter wanderten von HTC zu Google, sie werden weiterhin in Taiwan arbeiten. Dabei handelt es sich um einen Großteil von HTCs Smartphone-Entwicklern. Der Deal war vergangenen September offiziell bestätigt worden. Google übernimmt auch eine Reihe von Patenten.

Eigene Hardware

Der Schritt zeigt, dass Google stärker auf eigene Hardware setzen will. HTC hatte hingegen in den vergangenen Jahren mit sinkenden Absatzzahlen im Smartphone-Geschäft zu kämpfen. Andere Sparten, etwa die VR-Abteilung von HTC, bleiben aber erhalten. Laut Osterloh sollen die Hardware-Verkäufe von Google in den kommenden fünf Jahren stark ansteigen. (red, 30.1.2018)