Michel Barnier, Brexit-Chefverhandler der EU, wird am Montag in London erwartet.

Foto: APA/AFP/JOHN THYS

Brüssel – Der Brexit-Chefverhandler der EU, Michel Barnier, wird am Montag in London den britischen Brexit-Minister David Davis treffen. Dies teilte ein EU-Kommissionssprecher am Freitag in Brüssel mit. Die EU hatte zuletzt ihre Verhandlungsposition für die Übergangsperiode nach dem Brexit Ende März 2019 festgelegt. Demnach soll die Übergangsperiode am 31. Dezember 2020 enden.

In diesem Übergangszeitraum ist Großbritannien nicht mehr in den EU-Institutionen vertreten, muss aber EU-Recht weiterhin anwenden. In dieser Zeit soll ein Handelsabkommen zwischen Großbritannien und der EU ausverhandelt werden, das die künftigen Beziehungen regelt. Die EU hat Großbritannien mehrmals aufgefordert, seine Vorstellungen diesbezüglich zu präzisieren.

Das EU-Austrittsabkommen soll bis Oktober unter österreichischer EU-Ratspräsidentschaft fertig sein. Es muss dann noch von der EU und Großbritannien ratifiziert werden. Zuletzt hatten EU-Diplomaten Zweifel daran geäußert, dass der Zeitplan hält. (APA, 2.2.2018)