Apples Betriebssysteme sollen in Zukunft enger miteinander verzahnt werden.

Foto: AP/Christophe Ena

Apple möchte in Zukunft iOS und MacOS miteinander verbinden. Während dieses Jahr der Fokus darauf liegen soll, die Leistung und Zuverlässigkeit beider Betriebssysteme zu verbessern, will das Unternehmen dennoch das "Project Marzipan" noch dieses Jahr fortführen. Dieses sieht vor, dass iPad-Apps in Zukunft auch auf MacOS laufen, wie WinFuture berichtet. Desktop und Mobile sollen so enger miteinander verzahnt werden.

Einheitlich

Apple möchte ein einheitliches Betriebssystem für alle Gerätetypen schaffen. Developer sollen in Zukunft ohne weitere Anpassungen Apps für beide Betriebssysteme entwickeln können. Das würde allerdings auch den Arbeitsaufwand bei der Entwicklung beider Betriebssysteme für das Unternehmen deutlich erhöhen.

Nach Kritik

Apple hatte kürzlich angekündigt, neue Features in die weiter entfernte Zukunft zu verschieben, um sich auf die Performance der Betriebssysteme zu konzentrieren. Die Entscheidung wurde, wie Axios berichtet, getroffen, nachdem das Unternehmen für sinkende Qualitäts- und Sicherheitsstandards kritisiert wurde. (red, 3.2.2018)