Googles Sprachassistent soll in Zukunft auch mit anderen Worten als "Ok Google" starten.

Foto: AP/Eric Risberg

Der Google Assistant ließ sich bisher bloß mit dem Keyword "Ok Google" starten. Das soll sich in Zukunft ändern, wie die Beta 7.2 des beliebten Sprachassistenten suggeriert: In Zukunft soll es, wie der GoogleWatchBlog berichtet, möglich sein, ihn mit selbst eingestellten Keywords zu aktivieren. Gänzlich bestätigt wurde das neue Feature noch nicht, allerdings ginge zu 99 Prozent hervor, dass Nutzer eigene Worte festlegen können werden.

Alexa kann "Wake Word" ändern

Die größte Konkurrentin zum Google-Produkt, Alexa, erlaubt es bereits seit langem, das "Wake Word" zu ändern – allerdings gibt es eine Vorgabe. Bei dem Amazon-Produkt kann man sich aussuchen, ob es auf "Alexa", Echo", "Amazon" oder "Computer" reagieren soll.

Smart Displays

Aktuell dominiert Amazon noch den Markt für smarte Lautsprecher, Googles Home kommt auf den zweiten Platz. Google hat auf der CES vergangenen Monat angekündigt, im Laufe des Jahres mehrere Lautsprecher mit Displays zu veröffentlichen – eine Offensive gegen die Konkurrenz, die bereits im Mai 2017 den Echo Show präsentiert hat. (red, 5.2.2018)