Der Frühling macht sich bereit für sein Comeback – und lässt schon ab Februar rund ums Mittelmeer die ersten Blüten und Blumen sprießen. Bis Mai verwandelt er dann flächendeckend beliebte Urlaubsregionen in ein wahres Blütenmeer

Mallorca: Legendäre Mandelblüte auf der Mittelmeerinsel

Schon früh macht sich der Frühling auf Mallorca ans Werk. Bereits ab Februar erblühen die Mandelbäume bei der Firó de la Flor d’Ametler und überziehen die Insel mit einem rosa Blütenteppich. Beim Mandelblütenfest in Son Servera im Osten von Mallorca bieten Verkäufer am ersten Sonntag im Februar allerlei schöne Dinge rund um die Mandel an: edle Öle und Parfums zählen ebenso dazu wie Kosmetik-Erzeugnisse oder Leckereien.

Foto: Pixabay

Südholland: Gigantisches Meer aus Tulpen

Wenn es eine Blume gibt, die für Holland steht, ist das unbestritten die Tulpe. Und der wird praktisch nirgendwo derartig gehuldigt, wie im kleinen Städtchen Lisse rund 40 Fahrminuten von Amsterdam. Im Frühlingspark Keukenhof werden jedes Jahr sage und schreibe mehr als sieben Millionen Zwiebeln von rund 800 verschiedenen Sorten gepflanzt. Um die ganze Pracht der blühenden Tulpen auf rund 32 Hektar Fläche zu erkunden, können Besucher vom 22. März bis 13. Mai 2018 landestypisch per Fahrrad durch die Blumenschau fahren.

Foto: Keukenhof

Japan: Kirschblüte in Kyoto

In Japan steht im April das beliebte Kirschblütenfest an. Je nach Standort schwankt das Datum um bis zu zwei Wochen, da sich der Süden des Landes früher erwärmt als der Norden. Besonders feierlich begangen wird das Ereignis beim Miyako Odori, dem Kirschblütentanz in der Kaiserstadt Kyoto. Traditionell sitzen die Japaner in den Parks unter den blühenden Bäumen, essen, trinken und genießen die gemeinsame Zeit. Wenn die Blüte ihren Höhepunkt erreicht, ist der Zeitpunkt für den Tanz gekommen. Wörtlich übersetzt heißt "Miyako Odori" so viel wie "Tanz der Hauptstadt".

Foto: Pixabay

Madeira: Blumeninsel in ihrer vollen Pracht

Auch die Blumeninsel Madeira im Atlantischen Ozean macht ihrem Namen Ehre und trumpft mit einem Blütenfest auf. Das Flower Festival in der Hauptstadt Funchal findet in diesem Jahr vom 19. April bis zum 6. Mai 2018 statt. Den Auftakt am Samstag machen tausende von festlich gekleideten Kindern, die sich auf dem Municipio Platz treffen und eine große Blumenmauer bauen, die den schönen Namen "Mauer der Hoffnung" trägt. Am 22. April 2018 können sich Besucher im Stadtzentrum auf Musik, Farben und herrlichen Blütenduft freuen. Zudem werden kunstvolle und aufwendige Blumenteppiche entlang der Hauptstraßen gelegt. Folklore-Darbietungen regionaler Gruppen runden das Erlebnis ab.

Foto: Pixabay

Berlin: Blütenmeer in der Bundeshauptstadt

Auch hierzulande wird der Blüte im Frühling gehuldigt. So zum Beispiel vom 10. bis zum 13. Mai 2018 beim Biesdorfer Blütenfest im Osten von Berlin. Es beginnt traditionell an Christi Himmelfahrt und startet mit einem feierlichen Festzug durch den Park des Biesdorfer Schlosses. Anschließend folgt die Krönung des Blütenprinzenpärchens auf der Parkbühne. Für Unterhaltung sorgen Live-Acts auf der Bühne. Auf der Wiese am Teehaus ist zudem insbesondere für die kleinen Besucher etwas geboten.

Foto: Frank-Peter Bürger

Spanien: Bunte Blumenteppiche in den Gassen Gironas

Vom 12. bis zum 20. Mai 2018 geht es dann mit dem Blütenfest Temps de Flors im katalonischen Girona weiter. Für eine kurze Zeit ist die Stadt erfüllt von den Farben und Aromen abertausender Blumen und Blüten. Ausgedehnte Blumenteppiche und originelle Figuren aus Blüten säumen dabei die Gassen, Treppen und Flussufer. Die Kunstwerke unter freiem Himmel sorgen nicht nur für einen außergewöhnlichen Anblick, sondern auch für hervorragende Fotomotive in der mittelalterlichen Kulisse der spanischen Stadt.

Foto: GetYourGuide

Ausseerland: Narzissenfest

Im Ausseerland – Salzkammergut blüht die weiße sternblütige Narzisse, auch Stern-Narzisse genannt, je nach Höhenlage von Mitte Mai bis Mitte Juni. Jedes Jahr um diese Zeit findet auch das Narzissenfest, das größte Blumenfest Österreichs – vom 31. Mai bis 3. Juni 2018 bereits zum 59. Mal – statt.

Foto: REUTERS/Leonhard Foeger

Dänemark: Odense im Zeichen der Blüte

Den Abschluss der Blütenfest-Saison bildet die Stadt Odense auf der dänischen Insel Fügen. Erst im Hochsommermonat August dreht sich beim Odense Flower Festival alles um Blumen und Blüten. Die Stadt organisiert das Event 2018 zwischen dem 16. und 19. August. Einheimische und Besucher freuen sich hier gleichermaßen über das, was es zu sehen gibt. Im Mittelpunkt stehen Blumenskulpturen vom Schwan bis hin zum übergroßen Schmetterling. Für alle Besucher ist die temporäre Ausstellung im Herzen der Stadt stets kostenlos. (red, 8.2.2018)

Quelle: weg.de

Foto: Odense Flower Festival