Einen Monat vor den Parlamentswahlen in Italien ist die Webseite der Demokratischen Partei (PD) um Ex-Premier Matteo Renzi laut Medienberichten von Dienstag ins Visier von Hackern geraten. Diese veröffentlichten im Internet eine Liste mit Namen, Adressen und Telefonnummern von 2.652 Personen, darunter PD-Politiker aus Florenz, Unternehmer, hochrangige Beamte und Manager.

AnonPlus bekannte sich

Veröffentlicht wurden auch die Wohnadresse sowie eine inaktive Handynummer Renzis. Renzi ist PD-Spitzenkandidat bei den Parlamentswahlen. Zum Angriff bekannte sich per Twitter eine Anti-Establishment-Hackergruppe namens AnonPlus, gegen die die Polizei ermittle, berichteten italienische Medien. Die Webseite des PD in Florenz soll zurzeit nicht erreichbar sein.

Der Florentiner PD-Sekretär, Massimiliano Piccioli, bestätigte den Hackerangriff. "Man hat uns Daten einer alten Kampagne für die Anwerbung neuer Parteimitglieder gestohlen", berichtete Piccioli und bezeichnete die Attacke als einen "äußerst gravierenden Vorfall". (APA, 06.02.2018)