Federico Bernardeschi und Gonzalo Higuain (rechts) trafen für Juventus.

Foto: reuters/bianchi

Florenz – Juventus Turin hat am Freitagabend in der italienischen Fußball-Meisterschaft vorübergehend die Tabellenführung übernommen. Der regierende Meister setzte sich bei AC Fiorentina ohne Glanz mit 2:0 (0:0) durch und zog vorerst um zwei Punkte an SSC Napoli vorbei. Der Rivale ist am Samstagabend (20.45 Uhr) gegen Lazio Rom im Einsatz.

Für Juventus war es der achte Ligasieg in Folge. Die Turiner sind mittlerweile 16 Pflichtspiele unbesiegt. Die Tore im Stadio Artemio Franchi erzielten ehemalige Florentiner Federico Bernardeschi aus einem Freistoß (56.) und Gonzalo Higuain (86.) nach der Pause. Der Argentinier hält nun bei 50 Pflichtspieltoren für Juventus, 18 davon hat er in dieser Saison erzielt. Alleine in den vergangenen drei Ligapartien hat der Goleador fünfmal getroffen.

Für lange Diskussionen sorgte eine Situation in der 21. Minute. Zunächst hatte der Schiedsrichter nach einem Handspiel von Juves Giorgio Chiellini auf Elfmeter für die Gastgeber entschieden. Nach langen Diskussion und dem Eingriff des Videoschiedsrichters gab es wegen einer vermeintlichen Abseitsposition im Vorfeld jedoch Freistoß für Turin. Die Gäste hatten vor der Pause auch bei einem Stangenschuss der Fiorentina Glück. (sid, APA, red – 9.2. 2018)