Wien – Die Hippos im Wiener Tiergarten Schönbrunn werden dieser Tage besonders verwöhnt. Anlass für die Extraportion Äpfel und eine entspannende Mauldusche ist der Welttag der Flusspferde am Donnerstag.

Mundduschen bekommt man auch nicht alle Tage.
Foto: Daniel Zupanc

"Äpfel sind für Flusspferde wie für uns Schokolade. Die gibt es nicht jeden Tag, und daher sind sie etwas Besonderes", berichtete Tierpflegerin Sonja Sladky. Wenn die Pfleger in der Früh die Anlage reinigen, stehen auch für Ali, Arca und Kimbuku "Wasserspiele" auf dem Programm. "Die Tiere reißen das Maul auf, lassen sich die Essensreste rausspritzen und mit dem starken Strahl die Haut massieren. Das haben sie richtig gerne."

Was nach einer Zirkusnummer aussieht, ist für das Flusspferd ein besonderes Leckerli.
Foto: Daniel Zupanc

In der Außenanlage entsteht derzeit ein neues Badebecken, im Frühsommer soll es fertig sein. Es wird mit 390 statt 160 Quadratmetern wesentlich größer als das alte.

Baustelle im Außenbereich.
Foto: Daniel Zupanc

"Derzeit wird am tiefen Bereich gebaut, wo die Tiere abtauchen können. Rundherum entstehen Flachwasserzonen zum Verweilen", sagte Hermann Fast, Leiter der Abteilung für Technik und Projektentwicklung. Die Kosten von rund 2,6 Millionen Euro trägt der Tiergarten. Mit der Spendenaktion www.herzenspatenschaft.at kann man um 15 Euro Hippo-Pate werden. (APA, red, 14.2.2018)