Jetzt scheint es wieder Schlag auf Schlag zu gehen – doch schon vor den jüngsten Abgängen waren es Dutzende, die das Weiße Haus verlassen haben, seitdem Donald Trump am 20. Jänner 2017 dort eingezogen ist. Darunter befinden sich Regierungsmitglieder, hohe Staatsbeamte und -beamtinnen, Berater und Beraterinnen. Der 45. US-Präsident war gerade einmal elf Tage im Amt, als er den ersten Rauswurf beschloss:

Sally Yates – Kommissarische Justizministerin – 11 Tage unter Trump im Amt – GEFEUERT
Foto: AP/Steven Senne

Sally Yates, damals soeben zur kommissarischen Justizministerin aufgestiegen, wurde geschasst, nachdem sie das Einreiseverbot für Menschen aus sieben muslimischen Ländern kritisiert und ihr Ressort angewiesen hatte, das Dekret juristisch nicht zu verteidigen.

Im September des Vorjahrs kam dem Präsidenten erstmals ein Minister abhanden:

Tom Price – Gesundheitsminister – 232 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN UNTER DRUCK
Foto: APA/AFP/Mandel Ngan

Gesundheitsminister Tom Price geriet unter Druck, da er auf Staatskosten zu hohen Preisen in Privatjets geflogen war. Zudem galt es, den Kopf für das Scheitern der Abschaffung des von Barack Obama eingeführten Gesundheitssystems hinzuhalten.

Eine der brisantesten Entlassungen stellt jene des FBI-Chefs James Comey im Mai 2017 dar.

James Comey – FBI-Direktor – 110 Tage unter Trump im Amt – GEFEUERT
Foto: AP/Alex Brandon

Als Begründung nannte der Präsident die mangelnde Unterstützung Comeys seitens seiner Behörde. Seither steht allerdings der Vorwurf im Raum, Trump habe damit die Untersuchungen des FBI zu den russischen Hackerangriffen während des US-Wahlkampfs sowie zu den möglichen illegalen Verbindungen von Trump-Mitarbeitern nach Moskau eindämmen wollen. Für Aufsehen sorgte auch der Rückzug Michael Flynns, zumal der Nationale Sicherheitsberater im Februar 2017 nach gerade einmal dreieinhalbwöchiger Amtszeit wieder gehen musste.

Michael Flynn – Nationaler Sicherheitsberater – 23 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN UNTER DRUCK
Foto: AP/Carolyn Kaster

Zum Verhängnis waren Flynn dessen Russland-Kontakte sowie seine irreführenden Angaben zu Telefonaten mit dem russischen Botschafter geworden. Mit einem neuen Negativrekord wurde Flynn im vergangenen Juli von Anthony Scaramucci abgelöst:

Anthony Scaramucci – Kommunikationsdirektor – 10 Tage unter Trump im Amt – GEFEUERT
Foto: AP/Pablo Monsivais

Der Kommunikationsdirektor hielt sich zehn Tage im Amt. Zwar erfolgte sein öffentliches Desavouieren des damaligen Stabschefs Reince Priebus durchaus im Sinne des Präsidenten – Priebus warf später auch tatsächlich hin.

Reince Priebus – Stabschef – 188 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN UNTER DRUCK
Foto: AP/Susan Walsh

Allerdings dürfte Scaramucci mit seinem vulgären Tonfall dann doch den Bogen überspannt haben.

Dem ehemaligen Heimatschutzminister John Kelly, der als Stabschef nachfolgte, kam anschließend die Rolle zu, etwas Ruhe und Disziplin ins chaotische Weiße Haus zu bringen. So richtig gelingen wollte ihm das nicht.

Hope Hicks – Kommunikationschefin – 403 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN
Foto: AP/J. Scott Applewhite

Ende Februar trat Kommunikationschefin Hope Hicks zurück, eine Woche später Trumps oberster Wirtschaftsberater Gary Cohn, da er die von seinem Chef angekündigten Strafzölle auf Aluminium und Stahl ablehnte.

Gary Cohn – Oberster Wirtschaftsberater – 410 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN
Foto: REUTERS/Aaron Bernstein

Mitte März feuerte dann erstmals seit 1945 ein US-Präsident seinen Außenminister.

Rex Tillerson – Außenminister – 416 Tage unter Trump im Amt – GEFEUERT
Foto: AP/Jacquelyn Martin

Nicht nur Rex Tillerson, mit dem der Präsident in Sachen Iran, Nordkorea und Russland über Kreuz lag, stand an dem Tag auf der Abschussliste:

John McEntee – Assistent des Präsidenten – 415 Tage unter Trump im Amt – GEFEUERT

Nun folgte auch Sicherheitsberater HR McMaster, dessen Gesprächsstil Trump zu wenig hemdärmelig und zu zögerlich erschienen sein soll.

HR McMaster – Sicherheitsberater – knapp über ein Jahr unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN UNTER DRUCK
Foto: APA / AFP / Saul Loeb

Tillersons Vize Steve Goldstein erwischte es ebenso, außerdem Trumps persönlichen Assistenten John McEntee. Die wenigen moderaten, eigenständigen Köpfe verlassen die Regierung.

Sie machen loyalen Hardlinern Platz, die Trump die Gelegenheit bieten, uneingeschränkter als zuvor seine Agenda umzusetzen. Fraglich ist nun, ob der "Selbstmordpakt", den Tillerson, Verteidigungsminister James Mattis und Finanzminister Steven Mnuchin geschlossen haben sollen, schlagend wird: Demnach gehen alle, wenn einer gehen muss. Es sei denn, Trump kommt ihnen zuvor. Im Visier hat dieser angeblich in erster Linie Justizminister Jeff Sessions und dessen Vize Rod Rosenstein.

Die weiteren Entlassungen und Rücktritte:

David Shulkin – Veteranenminister – 432 Tage unter Trump im Amt – GEFEUERT

Paul Winfree – Präsidentenberater – 330 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN

Andrew McCabe – Stellvertretender FBI-Chef – 374 Tage unter Trump im Amt – GEFEUERT

Thomas Shannon – Staatssekretär im Außenministerium – 385 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN

Katie Walsh – Vizestabschefin – 68 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN UNTER DRUCK

John Feeley – Botschafter in Panama – 385 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN UNTER DRUCK

Omarosa Manigault – Kommunikationsdirektorin – 340 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN

Jamie Johnson – Sektionschef im Heimatschutzministerium – 230 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN UNTER DRUCK

Carl Higbie – Abteilungsleiter im Freiwilligendienst – 153 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN UNTER DRUCK

Rob Porter – Stabssekretär – 385 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN UNTER DRUCK

William Bradford – Sektionschef im Energieministerium – 120 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN UNTER DRUCK

Mark Corallo – Sprecher der Rechtsabteilung – 59 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN

Steve Bannon – Chefstratege – 209 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN UNTER DRUCK
Foto: REUTERS/MORITZ HAGER

Mike Dubke – Kommunikationsdirektor – 89 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN

Kathleen Toria McFarland – Sicherheitsberaterin – 118 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN UNTER DRUCK

Rich Higgins – Strategischer Sicherheitsberater – 176 Tage unter Trump im Amt – GEFEUERT

Carl Icahn – Präsidentenberater – 211 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN

Preet Bharara – Bundesanwalt aus New York – 51 Tage unter Trump im Amt – GEFEUERT

Dina Powell – Stellvertretende Nationale Sicherheitsberaterin – 304 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN

John Thompson – Leiter der Statistikbehörde – 110 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN UNTER DRUCK

Josh Raffel – Stellvertretender Kommunikationsdirektor – 402 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN

Taylor Weyeneth – Vizestabschef Drogenkontrolle – 364 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN UNTER DRUCK

Derek Harvey – Sektionschef im Sicherheitsrat – 182 Tage unter Trump im Amt – GEFEUERT

Rick Dearborn – Stellvertretender Stabschef – 383 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN

Sean Spicer – Pressesprecher – 181 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN
Foto: AP/Pablo Martinez Mons

Walter Shaub – Chef der Ethikbehörde – 185 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN UNTER DRUCK

George Sifakis – Leiter der Öffentlichkeitsarbeit – 204 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN

Jeremy Katz – Vizedirektor im Wirtschaftsrat – 340 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN

Tera Dahl – Vizestabschefin im Sicherheitsrat – 166 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN UNTER DRUCK

Maliz Beams – Beraterin im Außenministerium – 97 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN

Angella Reid – Amtsdienerin – 106 Tage unter Trump im Amt – GEFEUERT

Sebastian Gorka – Präsidentenberater – 211 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN UNTER DRUCK
Foto: AP/Susan Walsh

Craig Deare – Berater des Nationalen Sicherheitsrat – 396 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN UNTER DRUCK

Michael Short – Assistent der Pressesekretärin – 185 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN UNTER DRUCK

Elizabeth Southerland – Sektionsleiterin im Umweltamt – 193 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN

Ezra Cohen-Watnick – Sektionschef im Sicherheitsrat – 188 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN UNTER DRUCK

Vivek Murthy – Leiter des Öffentlichen Gesundheitsdiensts – 92 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN UNTER DRUCK

RIchard Cordray – Leiter des Konsumentenschutzbüros – 308 Tage unter Trump im Amt – ZURÜCKGETRETEN UNTER DRUCK

(Anna Giulia Fink, Fabian Sommavilla, 15.3.2018)