Noch ist nicht offiziell bekannt, welche iPhones Apple im Herbst auf den Markt bringen wird.

Foto: DADO RUVIC / REUTERS

Wenn von der nächsten iPhone-Generation die Rede ist, dreht sich die Diskussion üblicherweise primär um die High-End-Modelle, also die direkten Nachfolger des iPhone X. Doch Apple arbeitet auch für heuer wieder an einem etwas konservativerem iPhone-Design – und dieses könnte es deutlich günstiger geben als in den Jahren zuvor.

LCD-Ausführung

In einem aktuellen Bericht liefert der angesehene Apple-Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities neue Details zur kommenden iPhone-Generation, und da im Speziellen zu jener Ausführung mit einem 6,1-Zoll großen LCD-Bildschirm. Diese könnte nämlich bereits ab 550 US-Dollar erhältlich sein, wie Kuo laut 9to5Mac ausführt.

Dual-SIMDoch dieses iPhone-Modell soll sich noch durch eine weitere Besonderheit auszeichnen: Soll es doch erstmals eine Variante mit Dual-SIM-Support geben. Allerdings wäre diese dann wohl teurer als jene mit einem SIM-Slot. Kuo spricht hier von einem Preis im Bereich von 650 bis 750 US-Dollar, währrend die Single-SIM-Ausführung zwischen 550 und 650 US-Dollar auf den Markt kommen soll.

Einschätzung

Mit dem vergleichsweise günstigen Preis wolle Apple vor allem die Absätze im chinesischen Markt befeuern, betont Kuo. In Summe gibt der Analyst dieser Strategie sehr große Erfolgschancen. So geht er davon aus, dass Apple von dem 6,1-Zoll iPhone im Verlaufe eines Jahres nach der Vorstellung zwischen und 120 Millionen Stück verkaufen wird. (red, 19.4.2018)