Die größten Hersteller haben sich in Los Angeles auf der E3 die Klinke in die Hand gegeben und die Spielehighlights der nächsten Monate und Jahre vorgestellt. Nintendo, Sony und Microsoft beherrschen normalerweise immer das Gaming-Geschehen, auf der Expo geht es immer wieder darum, welche Asse in puncto Konsolen und First-Party-Games sie im Ärmel haben. Aber auch Ubisoft oder EA stehen den großen drei in nichts mehr nach. Konsens scheinen sie alle gefunden zu haben: Fortsetzungen sind das A und O der Gaming-Branche geworden, gänzlich neue Spiele sind rar.

Ansturm auf der E3.
Foto: Casey Rodgers/Microsoft/AP Images

Fortsetzungen, Teil zwei

Alle Konzerne haben sehnsüchtig erwartete Games vorgestellt: sei es Nintendo mit dem mittlerweile fünften Teil seines Prügelklassikers "Super Smash Bros. Ultimate" oder Sony mit dem zweiten Teil zu "The Last of Us" oder dem Samurai-Abenteuer "Ghost of Tsushima". Microsoft setzt mit "Halo Infinite" seine beliebte Sci-Fi-Shooter-Reihe fort, und auch Ubisoft und EA zeigten – wie alle – weitere Teile ihrer Serien: "Assassin's Creed: Odyssey" oder "Battlefield 5" werden in nächster Zeit erscheinen.

Haben Sie die E3 verfolgt?

Sind Sie mit den neuen Game-Ankündigungen zufrieden? Oder würden Sie sich weniger Fortsetzungen wünschen? Welches Game haben Sie vermisst? (rec, 14.6.2018)