Facebooks Algorithmus ist bei dem Hedgefonds-Manager unbeliebt.

Foto: reuters/Ruvic

Facebook wird an der Börse aktuell mit 550 Milliarden US-Dollar bewertet und somit der drittwertvollste Tech-Konzern der Welt. Das wäre, so die Einschätzung des Hedefondsmanagers und ehemaligen Fox-News-Moderators Cody Willard, wie meedia berichtet, nicht so, wenn der Konzern nicht auch Whatsapp und Instagram besitzen würde. Eher würde der reale Wert bei einem Viertel davon liegen. So würde eine Facebook-Aktie 50 Dollar kosten, nicht weit von dem Wert, welches das Unternehmen bei seinem ursprünglichen Börsengang 2012 hatte (40 Dollar). Der Grund dafür liege beim abgestumpften Newsfeed, der verstörende Inhalte nach oben pusht.

Wie eine Bar

The Daily Show with Trevor Noah

Zu einem ähnlich kritischen Fazit kommt auch der Talk-Show-Moderator Trevor Noah von der "Daily Show". Für ihn ist Facebook wie eine Bar, in der, auch wegen des steigenden Alkoholpegels, niemand den Mund halten und anderen zuhören kann. Aus diesem Grund enden Debatten nach kurzer Zeit in Streitereien – davon hat auch niemand wirklich was, außer dem Bartender – in diesem Falle Facebook selbst, so die satirische Einschätzung von Noah. (red, 13.6.2018)