Prinzessin Eugenie, die jüngere Tochter von Prinz Andrew und Sarah Ferguson, heiratet am Freitag Jack Brooskbank. Die 28-Jährige ist die Nummer neun in der britischen Thronfolge und in der Öffentlichkeit auch wegen ihrer eigenwilligen Hutwahl bekannt. Eine große Portion Spott und Häme ergoss sich über sie und ihre Schwester Beatrice wegen der Faszinators, die sie 2011 bei der Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton trugen. Daraus haben sie offenbar gelernt: Bei der Hochzeit von Harry und Meghan trugen die beiden Schwestern sehr dezente Kopfbedeckungen (siehe Bild 3).

Über das Hochzeitskleid wird in den britischen Medien natürlich heftig spekuliert, fix ist jedenfalls, dass es von einem Designer stammt, der in Großbritannien ansässig ist. Das erzählte sie in einem Interview mit der "Vogue".

So viel ist sicher: Prinzessin Eugenie verlässt zu öffentlichen Auftritten selten ohne Kopfbedeckung das Haus. Zum 90. Geburtstag der Queen kombinierte sie ihr rotes Kleid des Londoner Labels Eponine mit einer Schleife im Haar.

Foto: REUTERS/Peter Nicholls/File Photo

Man mag ihn nicht auf den ersten Blick erkennen, aber er ist das wichtigste Detail auf diesem Bild: Eugenie trägt (zu ihrem Kleid von Erdem) ihren Verlobungsring, an ihrer Seite: der (glückliche) Verlobte Jack Brooksbank. Kennengelernt haben die beiden einander 2010 beim Skifahren.

Foto: AFP PHOTO / POOL / Jonathan Brady

Auf der Hochzeit von Harry und Meghan konnte sie sich schon einmal inspirieren lassen: Prinzessin Eugenie in einem babyblauen Minikleid des jungen britischen Labels Gainsbourg, an den Füßen: Silberne Schuhe von Valentino.

Foto: Gareth Fuller/pool photo via AP

Prinzessin Eugenie während einer Gartenparty des Buckingham Palastes in einem schwarzen Kleid von Alberta Ferretti.

Foto: Yui Mok/Pool via REUTERS

Und noch ein Oster-Outfit! Eugenie setzte hier wieder auf die bewährte Mäntelchen plus Hut-Taktik.

Foto: AFP PHOTO / POOL / LEON NEAL

Die beiden Schwestern Eugenie (links) und Beatrice 2016 während der alljährlichen Militärparade "Trooping the Colour", erkennbar an den außerirdischen Kopfbedeckungen.

Foto: REUTERS/Toby Melville

Die selbe Veranstaltung, ein Jahr später: Die behüteten Prinzessinnen in der Kutsche.

Foto: REUTERS/Toby Melville

Oberstes Gebot bei Garten-Parties: Das Abstimmen von Kopfbedeckung und Gürtel. Prinzessin Eugenie im Jahr 2017.

Foto: APA/AFP/POOL/DOMINIC LIPINSKI

Bloß nicht untergehen, so das Motto von Eugenie. Hier trägt sie eine Kopfbedeckung der Londoner Hutdesignerin Sarah Cant und eine schwarze Clutch des britischen Labels Stacy Chan.

Foto: REUTERS/Phil Noble

Die zwei Schwestern Eugenie und Beatrice, optisch aufeinander abgestimmt im Streifenlook: 2016, im Rahmen des 90. Geburtstags der Queen.

Foto: APA/AFP/JUSTIN TALLIS

Ausnahmsweise mal oben ohne: Zum 92. Geburtstag der Queen setzte Eugenie ganz auf ein Kleid mit Blumenmuster von Max Mara.

Foto: John Stillwell/Pool via Reuters

Eugenies erster öffentlicher Auftritt 2018 an der Seite ihres Zukünftigen, die Boulevardmedien recherchierten das medienwirksame Kleid: Sie trug ein 5.000 Pfund teures Kleid von Oscar de la Renta und einen fuchsiafarbenen Hut von Juliette Boterill. (red, 9.10.2018)

Weiterlesen:

Reinweiß statt Cinderella-Traum: Meghans Brautkleid von Givenchy

Foto: APA/AFP/POOL/SIMON DAWSON