Die Designer Domenico Dolce und Stefano Gabbana nach einer Show in Mailand.

Foto: REUTERS/Tony Gentile

Eine Modeshow des italienischen Modelabels Dolce & Gabbana in China ist abgesagt worden. Die Präsentation hätte am 21. November stattfinden sollen. Zu Beginn der Woche hatte das Unternehmen Kampagnenvideos auf dem chinesischen Mikroblogging-Dienst Weibo verbreitet. Aufgrund der stereotypen Darstellung Chinas sahen sich die Designer Domenico Dolce und Stefano Gabbana mit Rassismus-Vorwürfen konfrontiert: In den Videos ist ein chinesisches Model zu sehen, das versucht, Pasta und Pizza mit Stäbchen zu essen. Einige Stunden später wurden die Videos auf Weibo entfernt.

Im Zuge der Debatte kursierten außerdem Chat-Protokolle, in denen sich der Designer Stefano Gabbana abfällig über China äußert. In den sozialen Netzwerken wurden die Vorgänge unter anderem von dem anonymen Betreiber des Mode-Profils "Diet Prada" kritisiert.

Das Unternehmen Dolce & Gabbana gab unterdessen an, die Social Media-Profile des Unternehmens und des Designers Stefano Gabbana seien gehackt worden. Noch ist unklar, ob die Show zu einem anderen Zeitpunkt stattfinden wird. (red, 21.11.2018)