Macbooks sollen zu schnell staubig werden, beklagen Nutzer

Foto: AP/Sanchez

Apple wird wegen seinem Verzicht auf Staubfilter in einigen Mac-Modellen angezeigt werden. Mehrere Nutzer haben sich zu einer Sammelklage zusammengeschlossen. Der Anwalt Stever Berman beklagt, dass Apple es nicht geschafft habe, "eines der einfachsten und bekanntesten Probleme zu lösen – die Ansammlung von Staub". Durch Defekte, die von Staub verursacht werden, müssten Apple-Kunden "hunderte Dollar" für Reparaturen zahlen.

Bessere Produkte zu erwarten

Von der wertvollsten Firma der Welt könne man erwarten, dass sie "verlässliche, hochqualitative Produkte erschafft", so Berman. Nutzer klagten etwa über dunkle Flecken auf ihrem Bildschirm und überhitzende Prozessoren. Apple hat Kunden, die für ihre Produkte keine Garantie mehr besitzen, bis zu 600 Dollar für Reparaturen verrechnet. Nun wollen die betroffenen Nutzer eine monetäre Entschädigung von Apple. (red, 30.11.2018)