Apple hat eine neue Version von iOS veröffentlicht.

Foto: reuters/rellandini

Apple hat die neue Version seines iPhone- und iPad-Betriebssystems iOS veröffentlicht, iOS 12.1.1. Neu ist eine verbesserte Nutzeroberfläche für die Videochat-App FaceTime. Auch bietet Apples neues, "billigeres" iPhone, das iPhone XR, Haptic Touch an. Dadurch können Nutzer die Benachrichtigungsoberfläche erweitern, indem sie länger auf den zugehörigen Button drücken. Zudem wurden einige Sicherheitslücken ausgeräumt.

Einfacherer Kamerawechsel

Für Facetime-User ist es nun weitaus einfacher, zwischen Front- und Hauptkamera zu wechseln, während man sich in einem Videotelefonat befindet. Zudem gibt es einige neue Effekte. User können auch wieder sogenannte Live Photos aufzeichnen, wie 9to5Mac berichtet. Dabei handelt es sich um kleine Videos, die mit iOS 12 entfernt wurden. Die Funktion wurde eigentlich mit dem Release von iOS 12 entfernt, nachdem sich aber zahlreiche User beschwerten, bietet Apple sie wieder zurück. Nutzer der Apple Watch erhalten ein neues Icon für die App, welches nun eher dem Design der aktuellen Generation entspricht.

Updates für macOS und Homepod

Zeitgleich hat Apple Updates für macOS und den smarten Lautsprecher Homepod veröffentlicht. Letzterer steht nämlich kurz vor seinem Start in China, weshalb mit dem neuen Patch Vorbereitungen getroffen wurden. (red, 8.12.2018)