Jürgen Klopp fuhr seinen 100. Sieg als Liverpool-Trainer ein.

Foto: Reuters/recine

Was ist da los? Pep und Manchester City kassierten die zweite Niederlage in Folge.

Foto: Reuters/Recine

Liverpool/Leicester – Der "Boxing Day" könnte bereits eine Vorentscheidung in der Premier League gebracht haben. Denn während Liverpool am Mittwoch Newcastle 4:0 abfertigte, kassierte Manchester City beim 1:2 in Leicester die zweite Niederlage in Folge. Der Titelverteidiger rutschte sieben Punkte hinter Liverpool auf Rang drei zurück.

Erster Liverpool-Verfolger ist nun mit sechs Punkten Rückstand Tottenham nach einem 5:0 gegen Bournemouth. Fünf Punkte hinter dem Stadtrivalen liegt Chelsea auf Rang vier. Die Londoner siegten dank zweier Treffer von Eden Hazard 2:1 in Watford. Arsenal als Fünfter kam bei Brighton and Hove Albion nur zu einem 1:1. Manchester United siegte mit dem neuen Trainer Ole Gunnar Solskjaer gegen Huddersfield 3:1.

"Liverpool und Tottenham verdienen es. Sie gewinnen, und wir nicht, die Lücke ist größer geworden", sagte City-Coach Josep Guardiola nach der dritten Saisonniederlage. Der Titelverteidiger ging in Leicester zwar durch Bernardo Silva (14.) in Führung, musste aber nur fünf Minuten später den Ausgleich durch Marc Albrighton hinnehmen. Den Überraschungssieg des Meisters von 2016, wo Christian Fuchs nicht zum Einsatz kam, besorgte Ricardo Pereira mit einem strammen Flachschuss (81.).

"Ein Rennen bis zum letzten Tag"

"Die erste Hälfte der Saison ist vorbei. Wir haben genug Punkte, um Meister zu werden, aber die anderen Mannschaften haben mehr, sie sind im Moment besser als wir", meinte Guardiola. Liverpool ist dagegen weiter ohne Liganiederlage. Dejan Lovren traf an der Anfield Road bereits früh (11.), Mohamed Salah erhöhte nach der Pause per Foulelfmeter (48.), außerdem trafen Xherdan Shaqiri (79.) und Fabinho (85.).

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp meinte: "Es wird ein Rennen bis zum letzten Tag. Wir sind in diesem Rennen drin, und das ist wichtig. Wir bauen uns eine Basis für den Rest der Saison auf, die Basis aus der Hinrunde ist offensichtlich eine gute." Sein Team empfängt am 29. Dezember zum Rückrundenauftakt Arsenal, am 3. Jänner tritt es bei Manchester City an. (APA, 26.12.2018)