Die Netflixserie "Aufräumen mit Marie Kondo" erfreut sich aktuell großer Beliebtheit.

Foto: ap/Wenig

Die Netflix-Serie "Aufräumen mit Marie Kondo" eroberte soziale Medien wie im Sturm. Ein Grund dafür ist die japanische Bestsellerautorin selbst, die ihre Methoden mit einer ruhigen, harmonischen Persönlichkeit präsentiert. Wie so oft im Netz hat sich aus diesem Umstand ein Meme entwickelt – darin wird etwa die 34-jährige aber nicht mehr als geduldige Aufräum-Fee, sondern als Putzdämon dargestellt. In anderen Beiträgen wird Kondos KonMarie-Methode für skurrile Zwecke angewandt.

Das zentrale Konzept bei Kondos Aufräummethode ist, sich zu fragen, ob ein bestimmtes Objekt einen wirklich glücklich macht – und wenn dem so ist, dieses zu behalten. Anderenfalls gilt es, den jeweiligen Gegenstand, etwa ein Kleidungsstück, zu entsorgen.

(red, 10.1.2019)