Microsoft-Boss Satya Nadella vor Windows-Logo.

Foto: Ted S. Warren / AP

Unter dem Codenamen Windows 10 19H1 arbeitet Microsoft derzeit an der nächsten großen Version seines Betriebssystems. In einem Blogeintrag geht man dabei auf eine neue Funktion ein, deren Konsequenzen wohl nicht allen gefallen wird. Künftig wird Windows 10 nämlich deutlich mehr Speicherplatz verbrauchen.

Der Grund dafür: Windows 10 reserviert künftig rund 7 GB des Datenspeichers fix für Updates. Damit soll verhindert werden, dass es bei größeren Softwareaktualisierungen zu Schwierigkeiten aufgrund eines nicht ausreichenden Speicherplatzes kommt.

Aufforderung

Bisher rät Microsoft seinen Nutzer in solchen Fällen, manuell Dateien zu entfernen oder temporär auf einen externen Datenträger zu kopieren. In Zukunft wird dieser manuelle Eingriff zwar nicht mehr notwendig sein, dafür geht aber eben dauerhaft ein Teil des Platzes verloren. Zumindest für von den Nutzern selbst verwaltete Dateien: Um den Overhead gering zu halten, will Microsoft diesen Platz nämlich für temporäre Files nutzen, die gefahrlos gelöscht werden können. In der täglichen Nutzung dürfte der Platzverlust also etwas geringer sein. Zudem verweist Microsoft darauf, dass man in den vergangenen Monaten den Speicherplatzverbrauch von Windows 10 generell reduziert hat.

Grafik: Microsoft

Sollte doch einmal mehr als 7 GB für Updates benötigt werden, ist dieser Wert übrigens keine fixe Obergrenze. Im Fall des Falles kann der "Reserved Storage" also weiter ausgedehnt werden – etwa bei der Nutzung optionaler Features des Betriebssystems oder der Installation vieler Sprachen. Eine Möglichkeit diesen Bereich komplett zu entfernen gibt es hingegen nicht.

Schrittweise

Microsoft scheint sich dabei aber durchaus bewusst zu sein, dass dieses Feature nicht von allen Nutzern positiv aufgenommen werden könnte. Also soll die Speicherplatzreservierung zunächst nur bei Neuinstallationen von Haus aus aktiviert werden. Für Tester des Windows-Insider-Programms steht "Reserved Storage" mit dem Windows 10 Build 18298 oder neuer zur Verfügung. (red, 10.1.2019)