Tottenham und Cup, das passt derzeit nicht zusammen.

Foto: REUTERS/DAVID KLEIN

London – Mit einem klaren 3:0-Erfolg gegen Sheffield Wednesday ist Chelsea ins Achtelfinale des englischen FA-Cups eingezogen. Tottenham verspielte am Sonntag hingegen ohne Harry Kane, Dele Alli und Heung-Min Son innerhalb einer Woche die zweite Titelchance. Die Spurs unterlagen Crystal Palace trotz Dominanz mit 0:2.

Bereits am Donnerstag war Tottenham im Halbfinal-Rückspiel des Ligacups bei Chelsea nach Elfmeterschießen ausgeschieden. Am Sonntag vergab Kieran Trippier in der 44. Minute beim Stand von 0:2 sogar einen Elfmeter. Die Nordlondoner vermissen derzeit schmerzlich ihre Topangreifer. Zumindest Son wird nach seiner Teilnahme an der Asienmeisterschaft demnächst zurückerwartet, die Comebacks der verletzten Kane und Alli sind erst für Anfang März angesetzt.

Blaue Dominanz

Chelsea ließ beim 3:0 gegen Sheffield, wo der ehemalige österreichische U21-Internationale Atdhe Nuhiu eingewechselt wurde (75.), hingegen wenig anbrennen. Willian vom Elfmeterpunkt (26.), der von Bayern München umworbene Jungstar Callum Hudson-Odoi (64.) und wieder Willian (83.) schossen die Blues in die Runde der letzten 16. (APA, 27.1.2019)