Tomorrowland Belgium, Belgien, und Tomorrowland Winter, Frankreich

Wer schon im März nicht mehr auf die Festivalsaison warten kann, begibt sich vom 9. bis 16. März 2019 ins französische Alpe d'Huez. Mitten in den verschneiten Alpen findet das Tomorrowland Winter statt – ein Winterwunderland, in dem die besten DJs der Elektroszene wie Afrojack, Armin van Buuren oder Martin Garrix den Besuchern richtig einheizen.

Wer es dann doch lieber wärmer mag, der lässt sich das Tomorrowland im belgischen Boom vom 19. bis 21. Juli 2019 und vom 26. bis 28. Juli 2019 nicht entgehen. Seit 2005 findet das größte elektronische Musikfestival der Welt dort statt und lockt Besucher aus Nah und Fern an. Auf dem Festival legen nicht nur die weltbesten DJs auf, sondern auch das magische Ambiente, das jedes Jahr unter einem anderen Motto steht, lässt die Besucher in eine andere Welt eintauchen. In diesem Jahr feiert das Festival seinen 15. Geburtstag und steht unter dem Motto The Book of Wisdom The Return.

Foto: Shutterstock

Primavera Sound, Spanien

Indie-Bands, Hip Hop-Superstars und Nachwuchskünstler stehen auf dem Primavera Sound vom 30. Mai bis 1. Juni 2019 im spanischen Barcelona gleichzeitig auf der Bühne. Im Parc del Fòrum, direkt an der Mittelmeerküste, treten 2019 internationale Größen wie Erykah Badu, Interpol oder Solange auf. Ergänzt wird das Festival durch Kunstausstellungen, Plattenverkäufe und ein umfassendes gastronomisches Angebot. Da die Festivalveranstalter großen Wert auf Umweltschutz legen, wird die Energie beispielsweise aus einer riesigen Solaranlage gewonnen.

Foto: Eric Pamies

Rock am Ring & Rock im Park, Deutschland

Nürburg und Nürnberg sind vom 7. bis 9. Juni 2019 wieder Schauplatz der größten Rockfestivals in Europa: Rock am Ring und Rock im Park. Die Festivals sind als Zwillingsfestivals konzipiert und präsentieren das gleiche Line-up zeitversetzt an denselben drei Tagen im Juni. In diesem Jahr geben sich Rock-Legenden wie Die Ärzte, Slipknot und Dropkick Murphys die Ehre. Rock am Ring findet an der Formel-1-Strecke des Nürburgrings statt. Neben bester Rockmusik haben Rockfans beim Free-Fall-Tower einen einzigartigen Blick auf das Festivalgelände. Bei Rock im Park stürzen sich Adrenalin-Junkies beim Bungee-Jumpen in die Tiefe. Wer es etwas ruhiger mag, macht schnell einen Abstecher in die nur 15 Minuten entfernte Innenstadt von Nürnberg.

Foto: rock am ring

Glastonbury, England

Das Glastonbury Festival zählt zu den bekanntesten Musik- und Kunstfestivals der Welt. Vom 26. bis 30. Juni 2019 pilgern Musikfans verschiedener Genres, von Rock bis Drum 'n' Bass, ins englische Glastonbury, um nicht nur weltbekannte Musikgrößen auf der Bühne zu sehen, sondern auch um das nächtliche Shangri-La zu besuchen: eine bunte Mischung aus Theater und elektronischer Musik. Ebenso faszinierend sind die Zirkus- und Kabarettaufführungen und ein Bereich für Raver.

Foto: Shutterstock

Awakenings Festival, Niederlande

Vor den Toren von Amsterdam findet vom 29. bis 30. Juni 2019 das Awakenings Festival im Park Spaarnwoude Houtrak statt. Das Techno-Festival ist seit Jahren eine feste Größe in der Szene und Techno-Liebhaber erwarten die größten und innovativsten Acts des Genres. Neben Zeltplätzen können Besucher wahlweise auch ganz komfortabel in Hotels oder Bungalows übernachten und mit einem Shuttle-Bus zum Festivalgelände fahren.

Foto: wikicommons/Boris van Hoytema

Roskilde, Dänemark

Rocken für den guten Zweck heißt es auf dem Roskilde Festival in der Nähe von Kopenhagen, denn alle Einnahmen werden an einen guten Zweck gespendet. Vom 29. Juni bis 6. Juli 2019 kommen Besucher in den Genuss von Rock, Pop, Indie und Elektro von The Cure, Jon Hopkins, Neneh Cherry und vielen mehr. Zudem treten zahlreiche skandinavische und internationale Newcomer auf. Vier Tage vor Festivalbeginn wird das Gelände bereits geöffnet und es finden Partys auf dem Zeltplatz statt.

Foto: Roskilde Festival

Mad Cool Festival, Spanien

2016 gewann das Mad Cool die Auszeichnung als Best Newcomer Festival bei den European Festival Awards. Obwohl das Mad Cool erst drei Mal stattgefunden hat, gehört es jetzt schon zu den festen Festival-Größen. Rock, Indie und Elektro gibt es drei Tage lang vom 11. bis 13. Juli 2019 auf die Ohren. Top Acts wie Alma, Wolfmother oder die Smashing Pumpkins sorgen in diesem Jahr für ausgelassene Stimmung auf dem Festival.

Foto: REUTERS/Paul Hanna

8. Ultra Europe, Kroatien

Das Ultra Europe vom 12. vom 14. Juli 2019 findet im kroatischen Split statt. Direkt an der Mittelmeerküste Dalmatiens übernahmen bereits David Guetta oder Afrojack die Bühnen im historischen Stadion Poljud. Begleitet wird das Spektakel für Freunde elektronischer Tanzmusik von zusätzlichen Veranstaltungen wie dem Ultra Beach auf der Insel Hvar, einer Regatta-Beach-Party auf Brač und einer Reihe von Partys in den Strandclubs und Festungen sowie von einem farbenfrohen Feuerwerk, das jeden Abend stattfindet.

Foto: wikicommons/ultrafan123

Sziget, Ungarn

Wenn jeder im Freundeskreis einen anderen Musikgeschmack hat, lohnt sich ein Besuch des Sziget Festivals in Budapest. Das größte genreübergreifende Musikfestival der Welt findet vom 7. bis 13. August 2019 statt und lässt sich ideal mit einem Städtetrip verbinden. Die Donauinsel Obuda Island verwandelt sich einmal im Jahr in ein Musikparadies mit weltoffenem Ambiente, das gleichzeitig von zahlreichen Aktivitäten wie Tanzvorführungen, Theater, Kino, Zirkus-Shows und Sportveranstaltungen begleitet wird. Wem es zwischendurch beim Tanzen zu warm wird, der kühlt sich schnell am Donaustrand ab.

Foto: Rockstar Photographers

Holi Colour Festival 2019, u.a. Deutschland

Das Holi Colour Festival findet mittlerweile auf der ganzen Welt statt und ist inspiriert vom Holi Frühlingsfest, das aus Indien und Nepal stammt. Das weltoffene und bunte Ambiente wird von Dance, House, Trap und Elektro begleitet. Ab 15 Uhr wird nach einem Countdown stündlich buntes Gulal-Pulver, das aus Maisstärke besteht, in die Luft geworfen. Jedes Jahr gibt es diverse Festivaltermine in verschiedenen Städten im Frühjahr und Sommer. (red, X.2.2019)

Quelle: weg.de

Foto: Shutterstock