Ein Apple IIe.

Foto: DAPD/Sarbach

Ein Mann aus New York hat auf dem Dachboden seiner Eltern einen Apple IIe gefunden, der zu seiner Überraschung sogar noch funktionierte. Auf Twitter teilte John Pfaff den Fund des Apple-Fossils. Er versuchte sogleich auch ein 30 Jahre altes Spiel zu nutzen – tatsächlich wurde dem Mann ein Savegame angeboten, das sogar lud. "Ich fühle mich wieder wie ein Zehnjähriger", twitterte Pfaff begeistert.

"Wo habe ich aufgehört?"

Das Gerät dürfte dem US-Amerikaner, der mittlerweile Uni-Professor ist, gehören. Einen Screenshot, wo nach der Entscheidung des Users gefragt wird, kommentierte er mit den Worten: "Das ist knifflig – ich kann mich nach drei Jahrzehnten einfach nicht mehr daran erinnern, wo ich bei Adventureland aufgehört habe". Auch weitere Games wurden von Pfaff sogleich ausgetestet. Etwa One on One oder The Quest.

Offenbar auch andere Maschinen mit Durchhaltevermögen

Auf Twitter fand die Posting-Reihe des Mannes viel Zuspruch. Weitere Nutzer meldeten sich und erzählten von ihren eigenen Erinnerungen mit dem Apple-Rechner. Offenbar hat der Computer ein besonderes Durchhaltevermögen – ein anderer User kommentiert etwa, dass auch seine Maschine nach so langer Zeit immer noch tadellos funktioniert. Der Apple IIe wurde vor 36 Jahren präsentiert und bis November 1993 hergestellt.

Ab 300 Euro zu haben

Daher ist es auch nicht ganz so kostspielig, wenn man Kindheitserinnerungen mit originalgetreuer Hardware wiederbeleben möchte. Den Apple-Computer erhält man nämlich je nach Ausstattung bereits ab 300-400 Euro. Spiele hingegen sind ein anderes Thema – bei diesen muss man teilweise tief in die Taschen greifen. (red, 20.2.2019)