Michael Grabner ist der Mann für die Unterzahl.

Foto: APA/AFP/GETTY IMAGES/Christian P

Glendale (Arizona) – In seinem zweiten Spiel nach einer mehrmonatigen Verletzungspause hat der Kärntner NHL-Legionär Michael Grabner seinen Arizona Coyotes am Samstagabend (Ortszeit) mit zwei Toren zu einem 4:2-Heimsieg über die Los Angeles Kings verholfen.

NHL

Bester Unterzahlknipser

So schoss Grabner viereinhalb Minuten vor Schluss im Alleingang das entscheidende Tor zum 4:2. Im ersten Drittel hatte er in der Unterzahl zum 2:0 getroffen. Er stand 14:29 Minuten auf dem Eis. Grabner hatte 41 Spiele lang wegen einer Augenverletzung pausieren müssen, ehe er am Freitag gegen die Calgary Flames sein ersehntes Comeback gab. Beim 2:0-Heimsieg blieb er 17:40 Minuten auf dem Eis, machte aber keinen Punkt.

Der Österreicher führt die Unterzahltorwertung der gesamten Liga mit fünf Treffern an. "Ich bin über 40 Spiele ausgefallen und jetzt zurück zu sein, macht viel Spass", freute sich Grabner nach dem gelungenen Auftritt vor Heimpublikum. Insgesamt hält er nach 27 Saisoneinsätzen bei acht Toren.

NHL

Auch Vanek traf

Thomas Vanek schoss ein Tor beim Auswärtsspiel der Detroit Red Wings bei Tampa Bay Lightning, doch musste sich sein Team mit 2:3 geschlagen geben. Vanek verbuchte 17:15 Minuten auf dem Eis. Michael Raffl blieb beim 5:2-Sieg der Philadelphia Flyers gegen die New York Islanders ohne Punkt. Er spielte 12:55 Minuten.

Ergebnisse National Hockey League (NHL) vom Samstag:
Tampa Bay Lightning – Detroit Red Wings (mit Vanek/1 Tor) 3:2
Arizona Coyotes (mit Grabner/2 Tore) – Los Angeles Kings 4:2
New York Islanders – Philadelphia Flyers (mit Raffl) 2:5
San Jose Sharks – St. Louis Blues 3:2 n.V.
Nashville Predators – Carolina Hurricanes 3:5
Colorado Avalanche – Buffalo Sabres 3:0
New York Rangers – New Jersey Devils 4:2
Vancouver Canucks – Vegas Golden Knights 2:6
Columbus Blue Jackets – Pittsburgh Penguins 4:1
Edmonton Oilers – Toronto Maple Leafs 2:3
Boston Bruins – Ottawa Senators 3:2
Dallas Stars – Chicago Blackhawks 1:2.