Ein paar Stunden spielen und ein Tweet brachte "Ninja" eine Million Dollar ein.

Foto: getty/rein

Ein Tweet zu EAs Battle-Royale-Hit Apex Legends und ein paar Stunden spielen, haben Twitch-Streamer Tyler "Ninja" Blevins eine Million Dollar eingebracht. Dies verriet eine mit der Sache vertraute Quelle gegenüber der US-Nachrichtenagentur Reuters. Weder EA, noch Blevins wollten den Bericht kommentieren. Auch "Shroud" wurde vom Publisher für das Spielen des Games bezahlt – wie viel dem Streamer überwiesen wurde, ist hingegen nicht bekannt.

Daily Clips Central

Gänzlich auf Streamer gesetzt

EA und Entwickler Respawn Entertainment verzichteten vor dem Release des Games vollständig auf Promotion. Medien wurden ebenso keine vorab informiert. Stattdessen wurde gänzlich auf Streamer gesetzt – mit Erfolg. Nach nur einer Woche konnte das Game insgesamt zehn Millionen User anziehen. Welche Streamer EA noch bezahlt hat, geht aus dem Bericht nicht hervor. Tatsache ist aber, dass zum Zeitpunkt des Releases etliche Twitch-User das Game gespielt haben – ob bezahlt oder nicht.

Apex Legends

Streamer werden immer wichtiger

Für Games-Hersteller sind Twitch-Streamer ein wichtiges Werkzeug geworden, um Aufmerksamkeit für ihre Spiele zu lukrieren. Gegen Bezahlung spielen die Influencer Spiele und zeigen zehntausenden Zusehern das Game. Kürzlich war Twitch-Streamer "Ninja" übrigens in Salzburg. Der 27-jährige Multimillionär wurde von Red Bull extra nach Österreich geflogen, um gegen Bezahlung dann im Hangar 7 in Lederhose zu streamen. Der Jahresverdienst von Blevins soll sich 2018 auf rund 8,8 Millionen Dollar belaufen haben. (dk, 13.3.2019)