Ein halbes Jahr vor seiner Präsentation tauchen erste iPhone-Gerüchte auf

Foto: Reuters/Jackson

Nach dem iPhone ist vor dem nächsten iPhone – und momentan befinden wir uns gerade mitten in diesem Zyklus. Die Vorbereitungen für das nächste Gerät laufen auf Hochtouren, offiziell wird das iPhone 11 (XI?) aber erst im Herbst vorgestellt werden. Nun sind erste Gerüchte von Zulieferern nach außen gedrungen, wie Winfuture berichtet.

Ultra-Weitwinkel

Diese konzentrieren sich auf die Kamera-Funktionen des neuen iPhones. Das soll eine Triple-Kamera erhalten, ähnlich dem Huawei Mate 20 Pro. Möglich wäre damit etwa ein Ultra-Weitwinkel-Modus. Kameras sind momentan eines der Gebiete, in denen Smartphone-Hersteller sich noch gegenseitig übertrumpfen können. Das zeigten etwa die Neuvorstellungen am Mobile World Congress. Ob extragute Kameras für den normalen Nutzer sinnvoll sind, sei allerdings dahingestellt.

Größen sollen bleiben

Logisch ist, dass Apple die Leistung seines iPhones steigern wird, vermutlich mit einem neuen Prozessor. Die Größen der aktuellen Modelle sollen beibehalten werden, also XS (5,8 Zoll), XR (6,1 Zoll) und XS Max (6,5 Zoll). Vor den iPhones will Apple den Fokus noch auf Streaming-Dienste lenken. Am 25. März steht dazu ein Event namen "It's Showtime" am Programm. (red, 16.3.2019)