Instagram erfreut sich großer Beliebtheit.

Foto: AP/kane

Whatsapp, Youtube und Instagram sind bei Jugendlichen die beliebtesten sozialen Medien in Österreich. Das hat sich seit dem Vorjahr nicht geändert, wie eine Umfrage des Instituts für Jugendkulturforschung im Auftrag von Saferinternet.at ergeben hat. Jedoch zeigt sich im Vergleich zu 2018 ein großer Anstieg – nämlich von 62 Prozent auf 71 Prozent – bei der Fotoplattform Instagram. Whatsapp und Youtube verzeichnen hingegen Rückgänge um jeweils zwei und drei Prozent.

Foto: saferinternet

Snapchat verliert

Ein großer Verlierer ist die App Snapchat, die die sieben Prozent ihrer jugendlichen Nutzer aus Österreich verloren haben soll. Das könnte auch daran liegen, dass Instagram und andere soziale Medien über die Jahre viele der besonderen Features der App übernommen haben.

Auch Facebook wird mittlerweile nur mehr von 44 Prozent der jungen User verwendet, im Vorjahr waren es noch 52 Prozent. Das könnte wohl auch an dem Skandal rund um das Analyseplattform Cambridge Analytica im vergangenen Jahr liegen. Jugendliche nutzen die Plattform vorwiegend zum Lesen von Nachrichten.

Twitter kaum relevant

Weitere erhobene Plattformen sind Facebooks Messenger (26 Prozent), Tik Tok (19 Prozent), Skype (18 Prozent), Twitch (15 Prozent), Discord (13 Prozent), Twitter (13 Prozent), iMessage (10 Prozent) und Telegram (7 Prozent). (red, 21.3.2019)