Der Kurs der ältesten und bekanntesten Kryptowährung Bitcoin steigt wieder.

Foto: Reuters/ Benoit Tessier

Wien – Die Kryptowährung Bitcoin setzt ihre Erholung der vergangenen Tage fort. Am Dienstag stieg die älteste und bekannteste Kryptowährung erstmals seit Juli 2018 wieder über 8.000 US-Dollar. Auf der Handelsplattform Bitstamp wurden in der Spitze 8.167 Dollar erreicht. Auch andere Digitalwährungen wie Ethereum und XRP legten im Fahrwasser von Bitcoin teils deutlich zu.

Die Kursanstiege von Kryptowährungen haben sich in den vergangenen Tagen beschleunigt. Bitcoin allein hat seit Anfang Mai etwa 55 Prozent oder 2.800 Dollar an Wert gewonnen. Marktbeobachter tun sich jedoch schwer, konkrete Gründe dafür zu nennen. Einige Fachleute warnen auch schon wieder vor zu raschen Preisanstiegen, die wie Ende 2017 in einer blasenhaften Entwicklung gipfeln könnten. Damals war ein Bitcoin rund 20.000 Dollar wert gewesen, danach aber abgestürzt.

Als ein Grund für den jüngsten Höhenflug gilt das stärkere Interesse unter großen Profianlegern wie Investmentfirmen. Außerdem gibt es Spekulationen, dass große Unternehmen Zahlungen in Kryptowährungen akzeptieren könnten. Zuletzt hat auch die Nachricht beflügelt, dass die Kryptobörse Bakkt demnächst spezielle Terminkontrakt (Futures) auf Bitcoin anbieten will. (dpa, 14.5.2019)