Brayden Schenn ist verärgert.

Foto: APA/AFP/GETTY IMAGES/ELSA

St. Louis – Die San Jose Sharks haben am Mittwochabend aufgrund einer Fehlentscheidung einen 5:4-Sieg nach Verlängerung bei den Saint Louis Blues gefeiert und liegen damit im Western-Conference-Finale der NHL 2:1 voran. Die vier Referees übersahen beim entscheidenden Tor des Schweden Erik Karlsson (66.), dass Timo Meier diesen Treffer mit einem Handpass eingeleitet hatte.

Dies war in der Zeitlupe zwar klar zu erkennen, da aber keiner der Unparteiischen dieses Vergehen bemerkt hatte, durfte der Videobeweis nicht herangezogen werden. Das vierte Match der "Best of seven"-Serie findet in der Nacht auf Samstag (ab 2 Uhr MESZ, live Dazn) erneut in St. Louis statt.

NHL-Playoff, Halbfinale, drittes Spiel, Mittwoch

St. Louis Blues – San Jose Sharks 4:5 n. V.
Stand in der Serie: 1:2