Die Raptors stehen kurz vor dem Finale.

Foto: AP/Morry Gash

Milwaukee (Wisconsin) (APA) – Den Toronto Raptors fehlt nur noch ein Sieg zum erstmaligen Einzug ins Finale der National Basketball Association (NBA). Mit einem 105:99-Sieg bei den Milwaukee Bucks stellte der kanadische NBA-Club auf 3:2 in der "best of seven"-Serie, deren Gewinner auf Titelverteidiger Golden State Warriors trifft. Das sechste Spiel findet in der Nacht auf Sonntag (ab 2.30 MESZ/live DAZN) in Toronto statt.

Raptors-Superstar Kawhi Leonard war mit 35 Punkten (15 im Schlussviertel), neun Assists und sieben Rebounds sowie starker Defensivarbeit der überragende Mann der Partie. Dazu überzeugte auch Aufbauspieler Fred VanVleet, der von der Bank kommend sieben seiner neun Dreier-Versuche traf und damit 21 Zähler zum wichtigen Auswärtserfolg beisteuerte.

Doch verwüstlich

Die Bucks verloren damit erstmals in dieser Saison drei Spiele in Serie, obwohl sie das Match zu Beginn klar dominiert und mit bis zu 14 Punkten geführt hatten. Milwaukees bester Scorer war Giannis Antetokounmpo mit 24 Zählern. "Wir waren das ganze Jahr über ein unverwüstliches Team. Wir müssen jetzt nur daran denken, dieses nächste Spiel in Toronto zu gewinnen", appellierte Bucks-Trainer Mike Budenholzer an seine Mannschaft. (APA, 24.5.2019)

Play-off-Ergebnis der National Basketball Association (NBA) vom Donnerstag – Halbfinale (Eastern-Conference-Finale/"best of seven"), fünftes Spiel: Milwaukee Bucks – Toronto Raptors 99:105 – Stand in der Serie: 2:3