London – Der weltgrößte Werbekonzern WPP verkauft die Mehrheit seiner Marktforschungssparte Kantar. Käufer des 60-prozentigen Anteils ist die Beteiligungsgesellschaft Bain Capital, wie WPP am Freitag in London mitteilte. Der Deal bewertet Kantar mit rund 4 Milliarden Dollar (3,55 Mrd. Euro).

Durch den Verkauf will der britische Konzern seine Schulden reduzieren und rund 1,2 Milliarden Dollar an seine Anteilseigner zurückgeben. Der Kantar-Verkauf stand schon seit einiger Zeit im Raum, den Zuschlag erhielt nun Bain Capital, das einige Konkurrenten ausstach.

Durch den Verkauf will der britische Konzern seine Schulden reduzieren und rund 1,2 Milliarden Dollar an seine Anteilseigner zurückgeben.
Foto: Reuters / Toby Melville

WPP mache bei seinem Umbau gute Fortschritte, sagte Vorstandschef Mark Read. Er will die Kosten drücken und das verschuldete Unternehmen umstrukturieren. Die WPP-Aktien legten am Freitagvormittag um rund ein halbes Prozent zu. (APA, 12.7.2019)